Die Mietkaution - Regeln und Vorgaben

Kaution
© Fotolia/ Coloures-pic

Für wenige Euro im Jahr übernimmt die Deutsche Kautionskasse Ihre Mietkaution. So bleibt Ihnen mehr Geld für den Umzug, Möbel und Co.

Jetzt unverbindlich informieren

Die Mietkaution ist eine freiwillige, aber übliche Sicherheitsleistung seitens des Mieters an den Vermieter, die mietvertraglich vereinbart wird. Mietkaution dürfen höchstens drei Monatsnettokaltmieten betragen. Die Kaution darf in drei Raten gezahlt werden. Die erste Rate ist zum Anfang des Mietverhältnisses fällig, die weiteren Raten in den Folgemonaten. Der Vermieter muss die Mietkaution zinsbringend anlegen. Liegen bei Beendigung des Mietverhältnisses weder Wohnungsschäden noch ausstehende Abrechnungen vor, muss der Vermieter die Mietkaution inklusive der Zinserträge an den Mieter auszahlen.

Art und Höhe der Mietkaution

Für die Anlage einer Mietkaution gelten besondere Regeln und Vorschriften. Auch die maximale Höhe ist gesetzlich festgelegt. Lesen Sie hier mehr zu den speziellen Regelungen der Mietkaution.