Massivhaus mit Stein-Fassade am Waldrand

Massivhaus: Stein auf Stein gemauert

© Bulgac / iStock

Traditionell, wertbeständig und unerschütterlich: Das Massivhaus ist mit circa 80 Prozent aller Neubauten die beliebteste Bauweise in Deutschland. Dabei wird nicht mehr nur Stein auf Stein gemauert. Lesen Sie, welche Innovationen es bei Massivhäusern gibt, mit welchen Kosten und welcher Bauzeit Sie rechnen müssen und was die Unterschiede zum Fertighaus sind.

Kostenlos Infomaterial anfordern

Welche Bauweise bevorzugen Sie?

  • Massivhäuser werden vor Ort errichtet – klassischerweise Stein auf Stein
  • Als Baumaterialien dienen massive Baustoffe wie Stein oder Beton
  • Da fast alle Wände und Decken eine tragende Funktion haben, können die Häuser sehr hoch und mit architektonischen Besonderheiten gebaut werden. 
  • Die Massivbauweise ist meist teurer und dauert oft länger als die Errichtung von Fertighäusern
  • Massivhäuser zeichnen sich durch einen geringen Energieverbrauch, guten Brand- und Schallschutz sowie ein gesundes Wohnklima und eine hohe Wertbeständigkeit aus

Massivhäuser und Fertighäuser unterscheiden sich in der Bauweise und den Baumaterialien: Das Massivhaus wird von Grund auf direkt auf der Baustelle errichtet. Fertighäuser entstehen zu großen Teilen in Fertigungshallen. Ihr Grundgerüst besteht vor allem aus Holz. Man spricht hier von Leichtbauweise. Die vorproduzierten Fertighaus-Elemente müssen vor Ort nur noch zusammengesetzt werden. Der Rohbau dauert beim Massivhaus meist länger und ist teurer. Dafür gelten Massivhäuser als besonders wertbeständig, robust und flexibel. 

Vorteile von Massivhäusern gegenüber dem Fertighaus

  • Individuelle Planung ist meist einfacher

  • Gesundes Raumklima

  • Natürliche Dämmung

  • Optimaler Schall- und Brandschutz

  • Hohe Wertbeständigkeit und Lebensdauer: Ein Massivhaus ist auf circa 120 Jahre angelegt, ein Fertighaus meist nur auf etwa 60 Jahre.

     

Nachteile von Massivhäusern gegenüber dem Fertighaus

  • In der Regel längere Bauzeit

  • Meist höhere Kosten

  • Gefahr von Schimmelbildung, wenn das Mauerwerk nicht lange genug trocknen konnte

  • Die Hausbau-Planung ist beim Fertighaus eingeschränkter: Sonderwünsche und mehr als drei Geschosse sind meist nicht möglich.

Wenn Sie sich für ein Massivhaus entscheiden, können Sie mit circa 1.300 Euro reinen Baukosten pro Quadratmeter rechnen. Insgesamt zahlen die Deutschen im bundesweiten Durchschnitt 320.000 Euro für ein Massivhaus bei einer Wohnfläche von 150 Quadratmetern. Das Grundstück (im Schnitt 850 Quadratmeter groß) ist mit eingerechnet. Zum Vergleich: Die Hausbau-Kosten für ein schlüsselfertiges Standard-Fertighaus liegen bei 120.000 bis 200.000 Euro. Je nach Ausstattung bzw. Bemusterung gibt es bei beiden Bauweisen kaum Grenzen nach oben. 

Der Bau eines Massivhauses (ohne Keller) dauert je nach Anbieter zwischen 3 und 12 Monate. Der Unterschied zur Bauzeit eines Fertighauses ist dabei kürzer als viele denken: Beide Bauweisen unterscheiden sich nur in der Rohbauphase. Während das Grundgerüst eines Fertighauses teilweise nach 2 bis 3 Tagen steht, dauert der Rohbau beim Massivhaus 3 bis 4 Wochen – je nach Wetter auch länger.

Der wesentlich zeitintensivere Innenausbau (meist 2 bis 3 Monate) ist bei beiden Haustypen identisch. Vor allem Elemente mit langer Trockenzeit – zum Beispiel Putz oder Estrich – verlängern den Hausbau. Fertighäuser haben oft eine kürzere Planungsphase, da sie bereits vorgeplant sind. Doch auch viele Massivhaus-Anbieter haben mittlerweile Typenhäuser im Repertoire. 

© Korisbo / iStock
© Viebrockhaus
© Avantecture / Unsplash
© Viebrockhaus
© Flo Pappert / Unsplash
© Kern Haus

Von einem Massivhaus spricht man dann, wenn zumindest die tragenden Konstruktionen aus Stein und anderen mineralischen Baustoffen wie Beton bestehen. So kann auch ein Haus mit Holzfassade massiv errichtet sein. Es kommen vor allem Ziegel, Mörtel, Beton, Porenbetonstein und Kalksandstein zum Einsatz.

Wie nachhaltig Massivhäuser in der Herstellung sind, hängt vom Baumaterial ab: Beton gilt als klimaschädlich. Denn die Produktion des nötigen Zements verursacht circa 8 Prozent aller weltweiten Treibhausgase. Auch bei der Herstellung von Ziegelstein wird viel Energie benötigt. Seine lange Lebensdauer gleicht die Ökobilanz aber annähernd wieder aus.

Die massiven Baumaterialien bieten eine natürliche Wärmedämmung. Daher lassen sich Massivhäuser meist mit weniger Aufwand als Niedrigenergiespar- und Passivhäuser bauen.

Im Sommer heizt sich das Mauerwerk nicht so schnell auf und im Winter bleibt es im Inneren länger angenehm warm. Die Folge: Massivhäuser punkten mit einem optimalen Raumklima rund um das Jahr.

Die massiven Baumaterialen sorgen automatisch dafür, dass Schall nicht so leicht durchdringt – egal, ob von draußen oder aus anderen Räumen. Weniger Lärm trägt ebenso zur Wohngesundheit bei wie das angenehme Raumklima. Die natürlichen und hochwertigen Baustoffe sind für die Absorption und Freigabe von Wasserdampf optimal. Zudem ist die Gefahr geringer, dass Schadstoffe freigesetzt werden. Da die Baustoffe überwiegend aus nicht-brennbaren Materialien bestehen, punkten Massivhäuser auch beim Brandschutz.

Die stabile Konstruktion und Statik macht Massivhäuser äußerst flexibel. Das beginnt schon bei der Planung, da sich so ziemlich jeder Grundrisswunsch umsetzen lässt. Sollten sich im Laufe der Jahre die Lebensumstände ändern und Anbauten bzw. Umbauten erforderlich sein, ist dies bei Massivhäusern selten ein Problem: Viele Wände lassen sich entfernen oder versetzen.

Das massive Mauerwerk erleichtert auch den Innenausbau. Selbst schwere Schränke oder Regale können normalerweise mit Dübeln angebracht werden. Massivhäuser sind äußerst robust, sie verkraften Wassereinbrüche oder Wetterschäden, sind relativ brandsicher und unempfindlich gegenüber Ungeziefer. All das hat zur Folge, dass ein Massivhaus mehrere Generationen überdauert und einen hohen Wiederverkaufswert erzielt.

Wie soll Ihr Haus aussehen?

Sammeln Sie Ideen und bestellen Sie kostenlose Hauskataloge für unterschiedliche Bauweisen und Haustypen.

A & K Massivhaus – Wir erfüllen Ihre Wohnträume
ARGE-HAUS ...baut Ihr Traumhaus!
AugustaMassivHaus – Wem einfach nicht genug ist.
AVOS Hausbau – Ihr Massivhauspartner
BickelBau - baut Ihr Zuhause.
Blohm Bau ... mehr Haus geht nicht!
BRALE - der beste Grund zu bauen
Breyer und Seck - Bauen in höchster Qualität
ECO System HAUS – Massiv ist besser!
Ein SteinHaus – natürlich.massiv.bauen.
Ever Energy Home - Maßgeschneiderte Massivhäuser
FAVORIT Massivhaus
Geßner Wohnungsbau – Schlüssselfertig bauen
GfG Hoch-Tief-Bau – individuelle, schlüsselfertige Häuser bauen
Hans Erhard – Wir bauen Ihr Massivhaus
HELMA – Wir bauen für Ihr Leben gern.
KAGEBAU - Wir bauen den Norden
WBI Hausbau GmbH - Ein Haus muss passen
Kern-Haus – individuelle Massivhäuser
Massivhaus Bau Konrad – Haus bauen leicht gemacht
KSW Massivhaus – kreativ solide wertbeständig
NEWE-Massivhaus – Gebaut für Generationen
Novum Innovativbau – zuverlässig und kompetent
Massivhaus Mittelrhein – Logo
MD Projekt GmbH – BAUEN, LEBEN, ERHALTEN
MHEL Massivhaus – Wir bauen Ihr Massivhaus für's Leben
MIHM THERMOHAUS
Mollwitz GmbH - Häuser mit Persönlichkeit
Müller Bau - FÜR SIE. INDIVIDUELL GEBAUT. MASSIV GEBAUT.
Massiv Haus bauen in Hamburg - Pro-Haus GmbH
Roth-Massivhaus - Individualität & Freie Planung
SB Massivhaus – Individuell planen und bauen
Siewert Hausbau GmbH – Beraten, Planen, Bauen
Town & Country Haus –  ... hier zieh' ich ein
Viebrockhaus – Das Zuhausehaus.
Virtus Massivhaus – Gemeinsam zum schönsten Ort der Welt
Röder Massivhaus – Sorgenfrei ins Eigenheim
CCS Deutschland Massivhaus - Bauen zu Mietpreisen

Hier geht es zu unserem Impressum, den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, den Hinweisen zum Datenschutz und nutzungsbasierter Online-Werbung.