An- und Ummeldung nach dem Umzug

Sie sind umgezogen und das war stressig. Jetzt müssen Sie Ihre Adressänderung noch diversen Institutionen und Behörden mitteilen. Zum Glück ist nicht überall ein Behördengang notwendig. Zum Teil kann man sich sogar online ummelden. Wo Sie sich ummelden müssen, hat Immonet zusammengefasst.

  • Diesen Artikel teilen:

PDF Download - Ummelde Checkliste

Haben Sie an alles gedacht? Wir helfen Ihnen mit unserer kostenlosen Ummelde-Checkliste:

Ummelden bei Behörden

Bei Behörden müssen Sie sich fast immer persönlich melden. Folgende Behördengänge kommen bei einem Umzug auf Sie zu:

Adressänderung beim Einwohnermeldeamt:

  • Nach dem Umzug haben Sie zwei Wochen Zeit, um sich beim neuen Einwohnermeldeamt anzumelden. Denken Sie daran, Ihren Personalausweis und/oder Reisepass mitzubringen. Zudem benötigen Sie Ihren neuen Mietvertrag.
  • Seit dem 1. November 2015 müssen Mieter, die ihren Wohnort ummelden möchten, eine schriftliche Bescheinigung des Vermieters vorlegen, die belegt, dass sie tatsächlich dort wohnen.
  • Der Vermieter oder Verwalter muss dem Mieter den Einzug innerhalb von zwei Wochen schriftlich oder elektronisch bestätigen. Durch die Vermieterbescheinigung sollen Scheinanmeldungen vermieden werden.

Die Bestätigung des Vermieters muss folgende Daten enthalten:

  • Name und Anschrift des Vermieters
  • Einzugsdatum
  • Anschrift der Wohnung
  • Namen der meldepflichtigen Personen

An- und Ummelden in den fünf größten Städten:

Achtung: Wer seinen Verpflichtungen nicht nachkommt, begeht nach dem Meldegesetz eine Ordnungswidrigkeit und kann im Extremfall mit einem Bußgeld von bis zu 1000 Euro belegt werden. Eine  Strafe von 50.000 Euro kann verhängt werden, wenn der Vermieter eine Gefälligkeitsbestätigung ausstellt, obwohl der Meldende dort gar nicht wohnt.

Beim Finanzamt ummelden:

  • Beim Umzug innerhalb eines Ortes erfährt Ihr Finanzamt die neue Anschrift zusammen mit der Steuererklärung. Beim Umzug in eine neue Stadt informieren Sie bitte Ihr altes Finanzamt.

Ummeldung bei der Agentur für Arbeit:

Auto ummelden:

  • Denken Sie auch daran, Ihr Auto umzumelden. Den Antrag können Sie meist online stellen. So müssen Sie nur zum Abholen der neuen Nummernschilder zur KFZ-Zulassungs­stelle fahren. Alle Infos zur Auto-Ummeldung finden Sie hier

Ummeldung bei Banken und Sparkassen

Informieren Sie sich am besten direkt bei Ihrer Bank oder Sparkasse, ob diese einen Umzugsservice anbietet und besprechen Sie das weitere Vorgehen mit Ihrem Berater.

Bei der GEZ ummelden

Vergessen Sie nicht, sich bei der GEZ umzumelden. Anmeldungen und Änderungen können Sie auch online vornehmen. Auf der Homepage der GEZ finden Sie darüber hinaus Informationen zu den Hintergründen der Gebührenerhebung und auch zu Befreiungsmöglichkeiten von der Rundfunkgebühr.

Ummeldung bei der Post

Damit Sie auch in der neuen Wohnung Ihre Post erhalten, beauftragen Sie am besten den Nachsendeservice der Deutschen Post. Dieser leitet dann sowohl Briefsendungen als auch Pakete und Päckchen wahlweise für ein halbes oder ein ganzes Jahr an die neue Adresse weiter.

Beim Versorgungsbetrieb ummelden

Ein wesentlicher Punkt ist die Ummeldung bei Ihren Versorgungsanbietern. Dazu zählt die Ummeldung bei Anbietern für Gas, Wasser, Strom und Fernwärme. Für die Ummeldung beim Energieversorger müssen Sie zunächst Ihren Anschluss abmelden und den aktuellen Zählerstand ablesen und mitteilen. Alle Infos zur Stromummeldung finden Sie hier

Ummeldung Telefon und Internet

Damit Sie nach dem Umzug gleich erreichbar sind, kümmern Sie sich rechtzeitig um die Ummeldung Ihres Telefon- und Internetanschlusses. Rufen Sie dazu am besten die Servicestelle Ihres Anbieters an. Wenn Ihr bisheriger Dienstleister am neuen Wohnort nicht verfügbar ist, sind Sie in der Regel nicht an die volle Vertragslaufzeit gebunden.

Ummeldung allgemein

Seien Sie gewissenhaft bei der Mitteilung Ihrer neuen Adresse. Einige Institutionen und Ämter wie das für Ausbildungsförderung melden sich mitunter mehrere Jahre nicht bei Ihnen. Wenn die Stellen die neue Anschrift ermitteln müssen, stellen sie Ihnen dafür eine Gebühr in Rechnung. An diese Ummeldungen sollten Sie außerdem denken:

  • Arbeitgeber
  • BaFög-Amt
  • Bausparkasse
  • Berater (Steuerberater, Finanzberater, Rechtsanwalt, etc.)
  • Bücherei
  • Hausratversicherung
  • Kindergarten
  • Kindergeldstelle
  • Krankenkasse
  • Kreditkarteninstitut
  • Mieterbund (Achtung! Ihre Mitgliedschaft ist an Ihre Wohnung gebunden)
  • Mobilfunkanbieter
  • Online-Shops und ähnliche Online-Angebote
  • Rentenversicherung
  • Schule oder Hochschule
  • Sportverein
  • Verkehrsbetriebe
  • Verlage (Abonnements)
  • Zusatzversicherungen
Premium-Partner: Vodafone

Red Internet & Phone 100 DSL

Teste 1 Jahr lang DSL 100 zum Preis von DSL 16 und erhalte zusätzlich die FRITZ!Box für nur 2,99!

zuhauseplus.vodafone.de

Umtzugskosten von der Steuer absetzen© drubig-photo - fotolia.com

Umzugskosten von der Steuer absetzen

Hier erfahren Sie, wie Sie mit Ihrem Umzug Steuern sparen.

Umzugscheckliste© thingamajiggs - Fotolia.com

Umzugscheckliste

Eine gute Umzugsplanung ist Voraussetzung für einen reibungslosen Ablauf.

Erfahren Sie hier, woran Sie denken müssen und laden Sie sich die kostenlosen Checklisten herunter

Umzugskosten berechnen

Hier finden Sie eine Auflistung aller möglichen Umzugs­kosten sowie einen Umzugskostenrechner.

Umzugskostenrechner

© iStock/asiseeit

Maklergebühren

Egal ob Sie mieten oder kaufen wollen, eine Makler-Courtage lässt sich kaum umgehen. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten sollten.

© andreas130 - Fotolia.com

Praktische Tipps und Tricks für Ihren Umzug

Bei einem Umzug gibt es vieles zu beachten. Damit Sie nichts vergessen, hält Immonet die wichtigsten Tipps und Tricks parat. Hier können Sie sich Mustervorlagen wichtiger Dokumente herunterladen und bekommen rechtliche Sachverhalte einfach und transparent erklärt.

Antworten auf rechtliche Umzugsfragen:

Stromanbieter ummleden© iStock/ugde

Strom anmelden, ummelden und Stromanbieter wechseln

Bei einem Umzug müssen Sie sich bei Ihrem Stromanbieter ummelden. Auch an Betriebskosten und die Ummeldung des Rundfunkbeitrages müssen Sie denken.

Einwohnermeldeamt© Tyler Olson - Fotolia.com

Tipps zum Ummelden nach dem Umzug

Nach dem Umzug folgen die Um-, Ab- und Anmeldungen in den verschiedenen Behörden.

Erfahren Sie hier mehr zu diesen Themen:

Hier finden Sie Informationen, um Ihren Umzug optimal zu organisieren:

Selfstorage

Selfstorage

Renovieren bei Auszug© Kzenon - Fotolia.com

Renovieren

Umzugskartons© iStock/LuckyBusiness

Umzugskartons

Halteverbot© iStock/acilo

Halteverbot

Partner für Ihren Umzug

Deutsche Kautionskasse - Moneyfix®, die bargeldlose Form der Mietkaution.

Moneyfix® Mietkaution

Statt Kaution überweisen,
mehr Geld für den Umzug.

Nachsendeservice - Sie ziehen um? Ihre Post zieht mit!

Nachsendeservice

Sie ziehen um? Ihre Post zieht mit!

LAGERBOX - Einfach alles einlagern

LAGERBOX

Einfach alles einlagern
 

Red Internet & Phone 100 DSL

Red Internet & Phone 100 DSL

Teste 1 Jahr lang DSL 100 zum Preis von DSL 16.

mein-online-regal.de - Die bequeme Alternative zum herkömmlichen Selfstorage

mein-online-regal®

Die Alternative zum herkömmlichen Selfstorage