Internet und Telefon ummelden: Geld sparen und schnell wieder online sein

Internet und Telefon ummelden

© Spiderstock / iStock

Bei einem Umzug kann es sich lohnen, den Internet- und Telefonanschluss zu kündigen und zu einem neuen Anbieter zu wechseln. Doch auch wenn Sie Ihren laufenden Vertrag lediglich anpassen und sozusagen mitnehmen wollen, sollten Sie einige Besonderheiten beim Umzug beachten. So stellt sich etwa die Frage, ob Ihr bisheriger Anbieter am neuen Wohnort überhaupt verfügbar ist. Wir haben Tipps zum Finden des passenden Anbieters zusammengestellt und informieren Sie darüber, wann Sie sich um eine An-, Ab- oder Ummeldung Ihres Internet- und Telefonanschlusses kümmern sollten.

Wenn Sie mit Ihrem Telefon- und Internetanbieter zufrieden sind, können Sie Ihren Vertrag bei einem Umzug in den meisten Fällen problemlos anpassen lassen. Eine Ummeldung setzt allerdings voraus, dass Ihr Anbieter auch am neuen Wohnort operiert. Worauf Sie noch achten sollten, erfahren Sie hier.

  • Verfügbarkeit
    Nicht jeder Internet- und Telefonanbieter ist überall verfügbar. Dies kann sowohl von Ihrem Wohnort als auch von Ihrer Hausverwaltung abhängen. Auch die Ausstattung Ihrer neuen Wohnung ist für die Anbieterwahl ausschlaggebend. Verfügt das Haus über eine Glasfaserverkabelung, bieten sich Ihnen andere technische Möglichkeiten als bei einem DSL-Anschluss. Ob Ihre neue Wohnung mit Glasfaserkabeln ausgestattet ist, erfahren Sie von Ihrem Vermieter oder vom potenziellen Anbieter. Verfügt Ihre Wohnung noch nicht über einen Glasfaserkabelanschluss, lohnen sich bestimmte Internetpakete nicht, da die versprochene Datenübertragungsrate in diesem Fall nicht erreicht werden kann. Lassen Sie sich am besten fachkundig beraten und wenden Sie sich beispielsweise an eine lokale Verbraucherzentrale.
  • Anbieter vergleichen
    Auch wenn Sie mit Ihrem derzeitigen DSL-Anbieter zufrieden sind, kann sich ein Tarifvergleich lohnen. Stehen an Ihrem neuen Wohnort zum Beispiel günstige, regionale Anbieter zur Verfügung oder verfügt die Wohnung über eine andere technische Ausstattung, können Sie bei einem Vergleich Geld sparen oder eine schnellere Internetverbindung zum gleichen Preis bekommen.
  • Ummelden des Anschlusses
    Bleiben Sie Ihrem bisherigen Anbieter treu und ist die Verfügbarkeit am neuen Wohnort gegeben, ist das Ummelden des Anschlusses unkompliziert. Sie müssen lediglich darauf achten, dass Sie den Umzug rechtzeitig ankündigen, da es je nach Anbieter eine Weile dauern kann, bis die Freischaltung in der neuen Wohnung durchgeführt werden kann. Auch die Gebühren für die Ummeldung können je nach Anbieter variieren. Sobald der Umzugstag feststeht, sollten Sie sich daher sofort mit Ihrem Anbieter in Verbindung setzen. So stellen Sie sicher, dass Sie in der neuen Wohnung schnell wieder einen Internet- und Telefonanschluss haben und Ihnen keine zusätzlichen Kosten entstehen. In der Regel brauchen Sie Ihrem Anbieter dafür nur Ihre Kundennummer, Ihre Festnetzrufnummer sowie Ihre alte und neue Adresse mitzuteilen.
  • Bisherige Telefonnummer mitnehmen
    Wenn Sie innerhalb eines Vorwahlbereichs – also innerhalb einer Stadt oder Gemeinde – umziehen, können Sie Ihre alte Rufnummer im Regelfall behalten und sozusagen mitnehmen. Gerade wenn Sie beim gleichen Telefonanbieter bleiben, stellt dies für gewöhnlich kein Problem dar. Wechseln Sie hingegen den Telefonanbieter, muss die Rufnummermitnahme speziell beantragt werden. Um die Details kümmert sich aber Ihr neuer Anbieter – häufig sogar ohne zusätzliche Kosten.

Tipp:

Wenn Sie sich für den Umzug Urlaub genommen haben, versuchen Sie, mit dem Techniker einen Termin für diesen Tag zu vereinbaren.

Ein Umzug ist der ideale Zeitpunkt, um Ihren Telefon- und Internetanschluss zu kündigen und zu einem günstigeren Anbieter zu wechseln. Gerade wenn in Ihrer neuen Wohnung andere technische Voraussetzungen gegeben sind, können Sie durch einen Anbieterwechsel sowohl Geld sparen als auch eine schnellere Internetverbindung bekommen. Verfügt Ihr neues Zuhause beispielsweise über Glasfaserkabel, kann es sich lohnen, Ihren alten DSL-Vertrag zu kündigen und ein High-Speed-Angebot wahrzunehmen. Folgendes sollten Sie bei einem Anbieterwechsel beachten:

  • Was ist Ihnen wichtig?
    Oft haben Anbieter unterschiedliche Vorteile. Überlegen Sie sich vorher, was Ihnen besonders wichtig ist. Telefonieren Sie kaum mit dem Festnetztelefon, wählen Sie vielleicht eher einen Anbieter, bei dem die Verbindungsgebühren eventuell hoch sind, der dafür aber eine günstige Internet-Flatrate anbietet. Wollen Sie das Internet nur wenig nutzen, entscheiden Sie sich für einen Tarif mit einer günstigen deutschlandweiten Telefon-Flatrate. Telefonieren Sie viel ins Ausland? Dann achten Sie auf günstige Auslandstarife. Nutzen viele Ihrer Freunde den gleichen Telefonanbieter? Dann kann es sein, dass der Anbieter besondere Pakete hat, bei denen Sie für Anrufe im gleichen Netz nichts zahlen. Ist Ihnen die Internet-Geschwindigkeit besonders wichtig, nehmen Sie den Anbieter mit dem günstigsten High-Speed-Angebot.
  • Denken Sie daran, rechtzeitig Ihren Internet- und Telefonanschluss zu kündigen
    Viele Internet- und Telefonanbieter haben recht lange Kündigungsfristen. Sie sollten sich daher bei einem geplanten Umzug frühzeitig informieren und gegebenenfalls lange im Voraus kündigen. In der Regel übernimmt Ihr neuer Anbieter die Kündigung des alten Internet- und Telefonanschlusses. Recherchieren Sie auch, ob Ihr neuer Anbieter spezielle Angebote für den Fall einer langen Kündigungsfrist des alten Anbieters parat hat. Viele DSL-Anbieter erlassen Ihnen zeitweise Teile oder sogar die gesamte Grundgebühr, wenn Sie nachweisen können, dass Sie noch an einen alten Vertrag gebunden sind.
  • Kombi-Angebote
    Viele Internet- und Telefonanbieter schnüren inzwischen Kombi-Angebote, in denen auch der Empfang von Kabelfernsehen enthalten ist. Auch ein Mobilfunkvertrag kann in Kombination mit einem Festnetzvertrag günstiger werden. Überprüfen Sie, ob es sich für Sie lohnt, ein solches Kombi-Angebot in Anspruch zu nehmen.

Wenn Sie zu Hause keinen Internetanschluss benötigen und lediglich einen Vertrag über einen Telefonanschluss abschließen wollen, ist das nach wie vor möglich. Allerdings kosten Kombi-Verträge mit Internet kaum mehr als reine Telefonverträge – viel Geld können Sie also nicht sparen. Überlegen Sie daher gründlich, ob Sie wirklich auf einen Internetanschluss verzichten möchten. Umgekehrt ist der Abschluss eines Internetanschlusses ohne dazugehörigen Festnetzanschluss nicht möglich. Ihre einzige Option besteht dann darin, kein Telefongerät anzuschließen und den Telefonanschluss schlicht nicht zu nutzen.

Mustervorlagen & Checklisten

Unterlagen für Ihren Umzug

  • Mieterselbstauskunft
  • Wohnungsübergabeprotokoll
  • Wohnungsgeberbestätigung
  • Umzugscheckliste
  • und viele mehr …

Hier finden Sie alle Formulare für einen reibungslosen Umzug.

Jetzt kostenlos downloaden