Jetzt passendes Bauunternehmen in Potsdam finden

Übersicht der tätigen Bauunternehmen in Potsdam

Premium

Viebrockhaus AG

Anschrift:
Grashofweg 11b
21698 Harsefeld

Premium

Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser

Anschrift:
Chromstraße 12
30916 Isernhagen HB

ScanHaus Marlow GmbH

Anschrift:
Carl-Kossow-Straße 46
18337 Marlow

Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH

Anschrift:
Hauptstraße 90 E
99820 Hörselberg-Hainich

Ytong Bausatzhaus

Anschrift:
Düsseldorfer Landstraße 395
47259 Duisburg

Xella Aircrete Systems GmbH Geschäftsbereich hebelHAUS

Anschrift:
Rößdorfer Straße 52
64409 Messel

Danwood S.A. Zweigniederlassung Berlin

Anschrift:
Justus-von-Liebig-Straße 7
12489 Berlin

Kampa

Anschrift:
KAMPA-Platz 1
73432 Aalen/Waldhausen

Schwabenhaus GmbH & Co. KG

Anschrift:
Industriestr. 2
36266 Heringen

HELMA Eigenheimbau AG

Anschrift:
Zum Meersefeld 4
31275 Lehrte

BAUMEISTER-HAUS Kooperation e.V.

Anschrift:
Borsigallee 18
60388 Frankfurt

Fertighaus WEISS GmbH

Anschrift:
Sturzbergstraße 40-42
74420 Oberrot-Scheuerhalden

GUSSEK HAUS Franz Gussek GmbH & Co. KG

Anschrift:
Euregiostraße 7
48527 Nordhorn

Haas Fertigbau

Anschrift:
Industriestr. 8
84326 Falkenberg

ProHaus

Anschrift:
Euregio Str. 7 null
48527 Nordhorn

RENSCH-HAUS GMBH

Anschrift:
Mottener Straße 13
36148 Kalbach-Uttrichshausen

AKOST GmbH

Anschrift:
Grätzsteig 12
15566 Schöneiche

Hanse Haus GmbH & Co. KG

Anschrift:
Buchstraße 1-3
97789 Oberleichtersbach

Fingerhut-Haus

Anschrift:
Hauptstrasse 46
57520 Neunkhausen

Kern-Haus AG

Anschrift:
Sälzerstraße 23-25
56235 Ransbach-Baumbach

Bauunternehmen in Potsdam finden

Bauunternehmen in Potsdam finden Wesentliche Informationen zum Immobilienmarkt vorab

Mit ihrer Nähe zu Berlin und mit ihren zahlreichen Grünflächen, Schlössern, Parks und Gärten zählt die Stadt Potsdam zu den begehrten Wohnlagen in Deutschland. In der brandenburgischen Landeshauptstadt leben in 34 Stadtteilen rund 170.000 Einwohner. Die vielseitigen kulturellen Angebote der Theater, Museen und Galerien, die bunte, gastronomische Vielfalt der Bars, Cafés und Restaurants und das Grün an der Havel und den zahlreichen Seen haben Potsdam in den vergangenen Jahren in eine der aufstrebenden Städte der Region verwandelt. Diese Entwicklung spiegelt sich in den zahlreichen Neubauprojekten wider. So sind für die kommenden Jahre für Potsdam und für die Umgebung der Stadt zahlreiche weitere Bauprojekte geplant. Von Wohnvierteln bis hin zu Gewerbeimmobilien entstehen fortlaufend Neubauten. Hierdurch wächst die Stadt, die im Jahr 2002 nicht mehr als 130.000 Einwohner hatte, kontinuierlich weiter. Gleichzeitig steigen die Preise in vielen Stadtvierteln. Während eines Zeitraums von fünf Jahren haben sich die Kaufpreise für Immobilien in Potsdam um rund ein Fünftel erhöht.

Grundstückspreise Wichtig vor der Beauftragung einer Baufirma in Potsdam

Die Grundstücke werden zunehmend rar. Im Jahr 2016 wechselten insgesamt 223 unbebaute Grundstücke innerhalb der Potsdamer Stadtgrenzen ihren Besitzer. Dies treibt die Preise in die Höhe. Aktuell liegt der durchschnittliche Preis pro Quadratmeter in Potsdam bei 306,50 Euro. In Spitzenlagen, wie zum Beispiel an der Einkaufsmeile Brandenburger Straße, sind Preise von rund 800 Euro pro Quadratmeter keine Seltenheit mehr. Im Jahr 2016 erteilte die Stadt Potsdam insgesamt 585 Baugenehmigungen, während 1.613 neue Wohnungen entstanden. Vor allem die Anzahl der Mehrfamilienhäuser steigt aktuell stetig an. Gebäude mit einer Wohnfläche von 180 Quadratmetern und mehr kosten im Durchschnitt rund 2.4 Millionen Euro. Im Vergleich sind kleinere Einfamilienhäuser mit Kaufpreisen von rund 326.000 Euro außerordentlich teuer. Im Durchschnitt zahlt man heute für ein Haus in Potsdam circa 1,3 Millionen Euro.

Preisbeispiele für die Baukosten neben dem Bauunternehmen in Potsdam

Seit mehreren Jahren steigen die Baukosten in Potsdam kräftig weiter. Im Jahr 2015 erhöhte sich die Grunderwerbsteuer auf den bundesweiten Höchststeuersatz von 6,5 Prozent. Ein Einfamilienhaus mit einer Wohnfläche von rund 190 Quadratmetern ist bei einem Kaufpreis von 617.000 Euro mit Baunebenkosten von rund 43.000 Euro verbunden, wovon 30.000 Euro auf die Grunderwerbsteuer entfallen. Ein Bungalow-Fertighaus für 130.000 Euro schlägt mit 9.200 Euro Nebenkosten zu Buche, von denen 6.600 Euro für die Grunderwerbsteuer zu zahlen sind.

Finanzierung und Fördermöglichkeiten einer Baufirma in Potsdam

Seit 2010 bietet das Land Brandenburg ein Wohnungsbauförderprogramm für Innenstädte an, um die Sozialstrukturen in den Innenstädten zu festigen. Hierbei spielt das ökologische Bauen, wie zum Beispiel die Errichtung von Passiv- und Niedrigenergiehäusern, eine bedeutende Rolle. Brandenburg fördert eigenständig genutztes Wohneigentum, das die Kriterien des Förderprogramms erfüllt. Dies gilt für Neubauten und für Sanierungen im Baubestand, während ein Mindestanteil von 15 Prozent der Baukosten in Form von Eigenleistungen zu erbringen ist.

Achtung:

Aussichten auf eine Förderung haben ausschließlich Projekte, bei denen es sich bei dem Bauherren um den Eigentümer des Grundstücks handelt.

Die zuständige Behörde für Bauunternehmer in Potsdam

Auf den Webseiten der Stadt Potsdam finden Sie detaillierte Informationen bezüglich der verfügbaren Grundstücke, der Bebauungspläne, der geltenden Vorschriften und der Fördermittel. Darüber hinaus erfahren Sie hier alles zum Thema Baugenehmigungen und über die erforderlichen Unterlagen. Die richtigen Ansprechpartner sind auf dieser Internetseite ebenfalls aufgelistet.

Regionale Verbände – Unterstützung bei der Beauftragung eines Bauunternehmens in Potsdam

Bei der Offensive Gutes Bauen handelt es sich um ein Netzwerk von Bauherren, Fachverbänden und Unternehmen zur Förderung der Bauqualität und zur Stabilisierung des Baustandorts Brandenburg. Der Bauindustrieverband Berlin-Brandenburg empfiehlt sich als Ansprechpartner für sämtliche Fragen rund um die Grundstücksbebauung in der Region. Unter anderem berät Sie dieser Verband bei der Planung Ihrer Investition. Zusätzlich fungiert er als Schnittstelle zwischen den Auftraggebern und der Bauwirtschaft.

Was bei der Auswahl einer Baufirma in Potsdam zu beachten ist

Zunächst gilt es, festzustellen, welche Art eines Bauunternehmens zu Ihrem Bauvorhaben passt. Ein Generalunternehmer ist der richtige Ansprechpartner, wenn Sie ein Grundstück besitzen, und bleibt über die gesamte Dauer der Bauzeit Ihr Ansprechpartner. Gleichzeitig ist er für die Planung Ihres Hauses zuständig und koordiniert die Aufgaben der Dienstleister, wie der Architekten, der Bauunternehmen und Fertighausanbieter. Dies erweist sich als außerordentlich vorteilhaft, da Sie sämtliche Leistungen aus einer Hand erhalten und das Bauunternehmen die Verantwortung, ebenfalls für eventuelle Verzögerungen oder Baufehler, trägt. Wenn Sie noch nach dem geeigneten Grundstück suchen, kommt der Bauträger in das Spiel. Dieser übernimmt während der gesamten Bauplanung die Aufgabe Ihres Ansprechpartners und vermittelt Ihnen gleichzeitig das passende Grundstück.

Woran erkennt man seriöse Bauunternehmen in Potsdam?

Achten Sie bei der Auswahl der Baufirma zusätzlich darauf, dass diese auf Ihren gewünschten Haustyp, wie zum Beispiel auf Ein- oder Mehrfamilienhäuser, auf Passiv- oder auf Öko-Häuser, spezialisiert ist. Überprüfen Sie die vorliegenden Referenzen und nehmen Sie nach Möglichkeit einen persönlichen Kontakt zu den genannten Hausherren auf, um detaillierte Informationen über den Verlauf des Bauprojekts zu erhalten.

In unserer Checkliste weiter unten erhalten Sie auf einen Blick, worauf Sie bei der Wahl des Bauunternehmens in Potsdam achten sollten.

Welche Kriterien sind entscheidend für die Wahl des Bauunternehmens in Potsdam?

Es lohnt sich beim Hausbau die Preise zu vergleichen, um Geld zu sparen. Hinter zu günstigen Angeboten verbergen sich aber oftmals fehlende Ausstattungsmerkmale oder unsachgemäße Arbeiten, die am Ende mehr Geld kosten und viel Ärger verursachen. Im persönlichen Kontakt erkennen Sie einen seriösen Bauträger. Stellen Sie Fragen und bringen Sie Einwände an. Eine professionelle Baufirma wird Sie hierbei ernst nehmen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, bei den Bauverbänden oder beim Verbraucherschutz eine Wirtschaftsauskunft über das Unternehmen einzuholen. Diese ist kostenpflichtig, aber die Investition rentiert sich, wenn Sie hierdurch Ärger vermeiden. Achten Sie beim Vertragsabschluss darauf, dass alle zu erbringenden Leistungen detailliert aufgeschlüsselt sind. Oftmals fehlt der konkrete Fertigstellungstermin, die Qualität der Baustoffe oder die Innenausstattung des Hauses. Entsprechende Gütesiegel und die Mitgliedschaft in Verbänden weisen ebenfalls auf seriöse Baufirmen hin.

Sich vor der Beauftragung eines Bauunternehmens in Potsdam vorbereiten

Bevor der Bau beginnt, gilt es, das Grundstück vorzubereiten und die Baustelle einzurichten. Während der Vorbereitung ist es wesentlich, zu entscheiden, wer hierfür zuständig ist. In der Regel hilft Ihnen hier das Bauunternehmen in Potsdam weiter. Die obligatorische Bauherren-Haftpflichtversicherung springt ein, wenn es auf der Baustelle zu einem Unfall kommt, und beinhaltet oftmals eine zusätzliche Rechtsschutzversicherung.

Das passende Bauunternehmen in Potsdam finden Zehn Schritte Checkliste

  1. Überprüfen Sie die Website der Baufirma und suchen Sie bei Google, Facebook und Co. nach Bewertungen anderer User.
  2. Mundpropaganda ist alles: Erkundigen Sie sich bei Bauherren in Ihrem Bekanntenkreis, mit welchem Unternehmen sie gearbeitet haben
  3. Starten Sie mit einer telefonischen Anfrage: Wie kompetent können Ihre Fragen beantwortet werden – und wie gut ist die Firma erreichbar?
  4. Überprüfen Sie die Referenzen des Bauunternehmens: Welche Projekte wurden bereits abgeschlossen, welche Kompetenzen weist die Firma auf?
  5. Ist die Baufirma Mitglied in Handwerkskammern, Berufsgenossenschaften und Co.?
  6. Wie solvent ist die Firma? Hier kann es sich auch lohnen, Informationen über eine Auskunftei wie Creditreform einzuholen – diese ist allerdings kostenpflichtig.
  7. Erkundigen Sie sich detailliert nach den Bedingungen des Bauvertrags: Enthält er eine Gewährleistungsbürgschaft, werden alle Arbeiten und Fristen detailliert aufgeführt?
  8. Welche Partner holt die Baufirma ins Boot? Erkundigen Sie sich auch nach dem Renommee der Handwerksfirmen, die bei Ihrem Bauprojekt tätig werden.
  9. Nehmen Sie niemals das erste Angebot an, vergleichen ist Pflicht. Dabei kommt es nicht nur auf den Endpreis an: Vergleichen Sie die Qualität der Baumaterialien und den kompletten Leistungsumfang.
  10. Achten Sie darauf, dass das Bauunternehmen alle offenen Fragen zu Ihrer Zufriedenheit klärt, bevor es zum Vertragsabschluss kommt.

Ratgeber zum Thema Bauen

Kostenlose Hauskataloge

Wählen und bestellen Sie hier kostenlos die passenden Hausbaukataloge und erhalten Sie diese umgehend gratis per Post.

Zum Ratgeber

Tipps zum Hausbau

Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Hausbautypen und nutzen Sie unsere hilfreichen Tipps zum Hausbau.

Zum Ratgeber

Baugrundstücke finden

Hier finden Sie geeignete Baugrundstücke und können sich über Themen wie die Grundflächenzahl oder die Bebaubarkeit informieren.

Zum Ratgeber