Navigation überspringen
KfW-Förderung: Finden Sie die passenden Zuschüsse

KfW-Förderung: Finden Sie
die passenden Zuschüsse

© Thorsten Futh / KfW

Egal, ob Sie ein Haus bauen oder kaufen: Die staatliche KfW-Bank ist die erste Anlaufstelle, wenn es um finanzielle Förderung rund um Immobilien geht. Bauen, Kaufen, Sanieren – Wohneigentum, Energiesparen, Barrierefreiheit oder Einbruchschutz: Hier finden Sie die passende KfW-Förderung für Ihr Vorhaben.

  • Die staatliche Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) wurde nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs gegründet, um den (wirtschaftlichen) Wiederaufbau des zerstörten Landes zu unterstützen.
  • Neben dem Wohnungsbau und der Schaffung von Wohneigentum unterstützt die KfW unter anderem kleine und mittelständische Unternehmen, Existenzgründer, Umweltschutz- und Entwicklungshilfe-Vorhaben sowie Infrastrukturprojekte.   
  • Im Bereich private Immobilien gibt es vor allem KfW-Förderungen für die Bildung von Wohneigentum, Energiesparen, Barrierefreiheit und Einbruchschutz. Die Programme richten sich an Menschen, die bauen, kaufen oder sanieren wollen. 
  • Die Programme bestehen aus zinsgünstigen Förderkrediten sowie Zuschüssen, die nicht zurückbezahlt werden müssen, und können teilweise miteinander kombiniert werden.
  • Wenn Sie Ihre Immobilienfinanzierung mit einem KfW-Darlehen oder Zuschuss ergänzen, sparen Sie Finanzierungskosten. Viele Kreditinstitute bieten günstigere Zinsen, wenn Sie zusätzlich eine KfW-Förderung erhalten.

Bauen

Wohneigentum
schaffen/erwerben

Energiesparen

Barrierefreiheit

-

Einbruchschutz

Kaufen

Wohneigentum
schaffen/erwerben

Energiesparen

Barrierefreiheit

Einbruchschutz

Sanieren

Wohneigentum
schaffen/erwerben

-

Energiesparen

Barrierefreiheit

Einbruchschutz

KfW-Programm 124: Wohneigentumsprogramm

Vorhaben

Bauen und Kaufen

Art und Höhe der Förderung

Förderkredit bis zu 100.000 Euro

Voraussetzung

Sie nutzen das Haus oder die Wohnung selbst und es handelt sich um die Erstfinanzierung der Immobilie, nicht um eine Umschuldung oder Nachfinanzierung

Kombinierbar mit den Programmen

KfW-Programm 134: Wohneigentumsprogramm – Genossenschaftsanteile

Vorhaben

Kaufen

Art und Höhe der Förderung

Förderkredit bis zu 50.000 Euro

Voraussetzung

Sie kaufen Genossenschaftsanteile, um Ihre bisherige Mietwohnung zu erwerben

Kombinierbar mit den Programmen

-

Besonderheit

Sie können das Förderdarlehen kostenlos vorzeitig tilgen – ab Teilbeträgen von 1.000 Euro

KfW-Programm 424: Baukindergeld

Das Baukindergeld-Programm läuft Ende März 2021 aus.  

KfW-Programm 153: Energieeffizient Bauen

Vorhaben

Bauen und Kaufen

Art und Höhe der Förderung

Förderkredit bis zu 120.000 Euro Tilgungszuschuss bis zu 30.000 Euro

Voraussetzung

Sie bauen oder kaufen ein KfW-Effizienzhaus 50, 40 oder 40 plus.Die Höhe der Förderung hängt vom Standard ab. Die Förderung gilt auch für Eigentumswohnungen.

Kombinierbar mit den Programmen

Besonderheit

Sie müssen Ihr KfW-Effizienzhaus zusammen mit einem Experten/einer Expertin planen. Die KfW übernimmt dafür bis zu 50 Prozent der Kosten (siehe KfW-Programm 431)

Höhere Förderung ab Juli 2021

Am 1. Juli 2021 löst die „Bundes­förderung für effiziente Gebäude (BEG)“ die bisherigen KfW-Förderungen zum energieeffizienten Bauen, Kaufen und Sanieren ab. Das Verfahren wird einfacher, indem Sie nur noch einen Antrag stellen müssen und der Zuschuss steigt auf bis zu 70.000 Euro pro Wohneinheit. Unter Umständen kann es sinnvoll sein, wenn Sie mit Ihrem Bauvorhaben bis Juli 2021 warten. Lassen Sie sich von Ihrem Finanzierungspartner oder anderen Experten beraten.

KfW-Programm 431: Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Baubegleitung

Vorhaben

Bauen und Sanieren

Art und Höhe der Förderung

Bis zu 50 Prozent aber maximal 4.000 Euro Zuschuss zu den Kosten für einen Energieexperten.

Voraussetzung

Sie planen Ihren energieeffizienten Neubau bzw. die Sanierung mit einem Experten/einer Expertin für Energieeffizienz, der/die auch die Umsetzung begleitet.

Kombinierbar mit den Programmen

Besonderheit

Die Förderung kann nur in Kombination mit den oben gennannten KfW-Programmen beantragt werden.

KfW-Programm 433 Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Brennstoffzelle

Vorhaben

Bauen und Sanieren

Art und Höhe der Förderung

Zuschuss von bis zu 28.200 Euro pro Brennstoffzelle

Voraussetzung

Sie bauen stationäre Brenn­stoff­zellen­systeme mit einer Leistung von 0,25 bis 5,0 kW in Ihr bestehendes oder neues Gebäude ein.

Kombinierbar mit den Programmen

Besonderheit

Sie können die Förderung nur beantragen, wenn Ihr Vorhaben auch nach dem „Gesetz für die Erhaltung, die Moder­nisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung“ (KWKG-Gesetz) des Bundes­amtes für Wirt­schaft und Ausfuhr­kontrolle (BAFA) gefördert wird.

KfW-Programm 440: Ladestationen für Elektroautos

Vorhaben

Bauen, Kaufen und Sanieren

Art und Höhe der Förderung

Zuschuss von bis zu 900 Euro pro Ladestelle

Voraussetzung

Sie installieren eine Ladestation für Elektroautos an einem privat genutzten Wohngebäude.

Kombinierbar mit den Programmen

Besonderheit

Neben Eigentümern können auch Mieter und Wohnungseigentümergemeinschaften diese Förderung beantragen.

KfW-Programm 151/152: Energieeffizient Sanieren

Vorhaben

Kaufen und Sanieren

Art und Höhe der Förderung

  • Förderkredit bis zu 120.000 Euro für die Komplettsanierung zum KfW-Effizienzhaus
  • Förderkredit bis zu 50.000 Euro für Einzelmaßnahmen
  • Tilgungszuschuss bis zu 48.000 Euro bei einer Komplettsanierung

Voraussetzung

Sie kaufen ein energetisch saniertes Wohngebäude oder führen die Sanierung selbst durch.

Kombinierbar mit den Programmen

Besonderheit

Sie müssen Ihr KfW-Effizienzhaus zusammen mit einem Experten/einer Expertin planen. Die KfW übernimmt dafür bis zu 50 Prozent der Kosten (siehe KfW-Programm 431)

KfW-Programm 167: Energieeffizient Sanieren – Ergänzungskredit

Vorhaben

Kaufen und Sanieren

Art und Höhe der Förderung

Förderkredit bis zu 50.000 Euro

Voraussetzung

Sie stellen die Heizungsanlage auf erneuerbare Energien um bzw. kaufen eine entsprechend sanierte Immobilie. 

Kombinierbar mit den Programmen

Besonderheit

Beim Immobilienkauf müssen die Kosten für die neue Heizungs­anlage im Kaufvertrag ausgewiesen sein.

KfW-Programm 159: Altersgerecht Umbauen - Kredit

Vorhaben

Kaufen und Sanieren

Art und Höhe der Förderung

Förderkredit bis zu 50.000 Euro

Voraussetzung

Sie sanieren Ihre Immobilie, um Barrieren zu reduzieren, den Wohn­komfort im Hinblick auf das Wohnen im Alter zu erhöhen oder den Einbruch­schutz zu verbessern.

Kombinierbar mit den Programmen

Besonderheit

Die Förderung erhalten Sie auch dann, wenn Sie eine entsprechend sanierte Immobilie kaufen.

KfW-Programm 455-B: Barriere-Reduzierung – Investitionszuschuss

Vorhaben

Kaufen und Sanieren

Art und Höhe der Förderung

Zuschuss von bis zu 6.250 Euro

Voraussetzung

Diesen Zuschuss erhalten Sie (zusätzlich zum Förderdarlehen des Programms 159), wenn Sie mit einem Umbau Barrieren reduzieren und den Wohn­komfort im Hinblick auf das Wohnen im Alter erhöhen.

Kombinierbar mit den Programmen

Besonderheit

Die Förderung erhalten Sie auch dann, wenn Sie eine entsprechend sanierte Immobilie kaufen.

KfW-Programm 455-E Einbruchschutz – Zuschuss

Vorhaben

Bauen, Kaufen und Sanieren

Art und Höhe der Förderung

Zuschuss von bis zu 1.600 Euro

Voraussetzung

Sie rüsten Ihre Immobilie mit Maßnahmen zum Einbruchschutz aus bzw. kaufen eine entsprechende Immobilie.

Kombinierbar mit den Programmen

Besonderheit

Auch Mieter und Wohnungseigentümergemeinschaften können diese Förderung beantragen.

  1. Lassen Sie sich von Ihrem Finanzierungspartner beraten
    Hausbau, Immobilienkauf oder größere Sanierungen werden Sie vermutlich nicht alleine mit dem Kreditbetrag der Förderbank stemmen können, sondern mit einem klassischen Immobilienkredit bzw. Baukredit kombinieren. In der Regel berät Ihre Bank Sie beim Erstgespräch zu den Fördermöglichkeiten. Falls dies nicht geschieht, sprechen Sie Ihren Berater aktiv darauf an.
  2. Beantragen Sie die Förderung
    Ihre Bank bzw. ein anderes Kreditinstitut stellt den Förderantrag, sobald Sie den Kreditvertrag schließen. Falls Sie ohne weitere Fremdfinanzierung auskommen, können Sie die Förderung selbst über das KfW-Zuschussportal beantragen.
  3. Legen Sie los
    Sobald Sie die Förderzusage für Ihre KfW-Förderung(en) erhalten haben, können Sie den Kaufvertag unterschreiben bzw. mit dem Hausbau oder der Sanierung beginnen.

Achtung: Erkundigen Sie sich über die Bedingungen

Vor allem bei Förderungen rund ums energieeffiziente Bauen, Kaufen und Sanieren stellt die KfW bestimmte Bedingungen. So müssen Sie bei vielen Programmen einen unabhängigen Experten für Energiefragen engagieren. Erkundigen Sie sich noch bevor Sie mit dem Vorhaben beginnen bei Ihrer Bank oder direkt bei der KfW.

Die Zinsen eines staatlich geförderten KfW-Darlehens liegen meist sogar noch unter den aktuellen Bauzinsen und betragen oft deutlich unter 1 Prozent. Hinzu kommen tilgungsfreie Anlaufjahre: Sie können zunächst einen Teil des meist teureren Bankkredits tilgen.
Auch bietet die KfW in vielen Programmen günstige Möglichkeiten zur Sondertilgung und ermöglicht die völlige Rückzahlung, ohne bzw. mit einer meist wesentlich geringeren Vorfälligkeitsentschädigung im Vergleich zum normalen Bankkredit.Bereitstellungszinsen fallen meist erst später an und sind geringer. Mit einer Laufzeit von bis zu 35 Jahren fallen die monatlichen Raten sehr gering aus.

Ja, vor allem rückzahlungsfreie Zuschüsse lassen sich für die Kaufnebenkosten oder Baunebenkosten einsetzen.

Zuschüsse der KfW haben den Vorteil, dass Sie diese nicht zurückzahlen müssen. Sie können damit zum Beispiel direkt die Rechnungen für Notar, Grundbuchamt, Makler oder die Grunderwerbsteuer begleichen. Falls die Zusage für eine Förderung sehr sicher ist, rechnen Banken den Zuschuss unter Umständen auch als Eigenkapital an. Alterntiv können Sie mit Ihrer Bank eine Sondertilgung im ersten Jahr in Höhe des Zuschusses vereinbaren und so direkt einen großen Betrag Ihrer Restschuld abtragen, was wiederum die Laufzeit verkürzt und Zinskosten senkt.

Die Deutschen Energie-Agentur (dena) führt eine Liste aller Sach¬verständigen, die von der KfW zugelassen sind. Sie können diese bei der dena, bei der KfW und oft auch bei Ihrem Finanzierungspartner erfragen.

Nein, bei fast allen Förderprogrammen müssen Sie den Antrag vor Baubeginn bzw. Abschluss des Kaufvertrags stellen. Eine nachträgliche Beantragung ist vor allem bei Vorhaben rund ums Energiesparen und bei einer Sanierung ausgeschlossen. Ausnahme: Das Programm 424 (Baukindergeld), das im März 2021 ausläuft, kann erst nach Einzug ins Eigenheim beantragt werden.