Eigentumswohnungen

Preis
Größe
Zimmer

Finanzierungsrechner

Informationen zu Eigentumswohnung

Sich in den eigenen Gemäuern seine eigene Wohlfühlinsel inmitten der pulsierenden und turbulenten Großstadt zu erschaffen, ist ein schönes Gefühl. Jeder Handschlag richtet sich nun nach den eigenen Wohnwünschen. Kein Wunder - Eigentumswohnungen erfüllen gerade viel beschäftigten Leuten den Wunsch nach Zurückgezogenheit. Wer den Luxus der eigenen vier Wände für sich beanspruchen möchte, muss mittlerweile aber etwas tiefer in die Geldbörse greifen. Diesem Trend entgegengesetzt, haben Eigentumswohnungen gerade immer mehr bei der jungen und damit nicht so zahlungskräftigen Generation eine hohe Attraktivität .

Beliebt und teuer

Nach einer Studie des ifs Städtebauinstituts in Berlin haben Eigentumswohnungen 2007 im bundesweiten Durchschnitt rund 125 100 Euro gekostet und sind damit 3,6 Prozent teurer gewesen als noch im Jahr zuvor. Die Konsequenz daraus ist, dass gerade bei dieser Bevölkerungsgruppe Finanzierungsmodelle greifen müssen, weil die Sparrücklagen in jungen Jahren meistens nicht ausreichend sind. Wichtigste Ergebnisse der ifs: Der Preisanstieg fiel in Ostdeutschland mit einem Plus von 9,4 Prozent auffällig stärker aus als im Westen. So haben sich die Wohnungen in den alten Bundesländern um 2,8 Prozent auf durchschnittlich rund 128 300 Euro verteuert, wie das Berliner Institut bekannt gab. Der starke Preisanstieg für Immobilien in den Ballungszentren Deutschlands sei der wichtigste Grund für die Verteuerung, bekräftigte ifs-Chef Stefan Jokl. Seit vielen Jahren sinke dort der Anteil neu gebauter Wohnungen. Dennoch existiere "eine zunehmende Nachfrage durch Zuwanderungen aus wirtschaftsschwächeren Regionen", sagte Jokl.

Einfach einziehen?

eigentumswohnungen Immobilien

Eigentumswohnungen sind nicht per se schick und komfortabel. Zu aller erst jedoch muss das Augenmerk auf eine gute Lage gerichtet werden. Selbst wenn der neue Wohnungsbesitzer keine hohen Ansprüche an das Umfeld hat und er die Immobilie zum Eigenbedarf nutzen will, ist er gut beraten, auf die Wiederverkäuflichkeit zu achten. Denn es ist schon schwer genug eine Wohnung zu vermarkten, die keinen Balkon hat, sich im 4. Stock befindet und zu der es keinen Fahrstuhl gibt. Andererseits sind dunkle Erdgeschosswohnungen ebenso wenig gefragt. Doch die Wohnung sinkt in ihrem Beliebtheitsgrad erneut sehr deutlich, wenn sie an einer lärmenden Hauptverkehrsstraße oder gar in einem sozialen Brennpunkt liegt. Natürlich ist es für einige Käufer, im Sinne eines niedrigeren Kaufpreises, verlockend kleine Unannehmlichkeiten in Kauf zu nehmen. Ein eventuell notwendig werdender Wiederverkauf könnte mit dieser Entscheidung aber nicht mehr so reibungslos abgewickelt werden.

Ansprüche an die Wohnung

Ist die Eigentumswohnung in guter Qualität und in einer attraktiven Lage, so bleibt ihr realer Wert langfristig erhalten und ihr Geldwert schellt noch sogar in die Höhe. Wer kann einem garantieren, tatsächlich solange in einer Wohnung zu wohnen, wie es beim Einzug voraus geplant wurde. Unvorhergesehene Lebensumstände, wie eine Trennung vom Partner oder ein Arbeitswechsel können zu einem kurzfristigen Wohnungsverkauf führen.

Eigentum - die zweite Altersrente

Der Besitz einer Wohnimmobilie eignet sich vorzüglich für eine zusätzliche Altersvorsorge. Doch um mit dem Objekt ein lukratives monatliches Einkommen zu erzielen, ist nicht nur ein gepflegter Zustand erwünscht, es sollte auch das Verhältnis des ursprünglichen Kaufpreises zur Miete stimmen. Gerade in Metropolen wie Hamburg oder auch Frankfurt am Main ist diese Relation günstiger, denn diese Städte sind für ihre höheren Mieten bekannt und finden immer Mieter. Es ist schließlich für die Eigentümer wünschenswert, ihren Kaufpreis wieder schnell in petto zu haben, damit der Weg in die glückliche "Gewinnzone" nicht mehr weit ist.

Weiterführende Informationen aus unserem Ratgeberbereich

  1. Immobilienkauf - Mit unseren 10 Tipps vergessen Sie kein Detail bei Ihrer Kaufentscheidung.
  2. Mietvertrag - Genau lesen: Was Sie unbedingt schriftlich festhalten sollten und welche Bestandteile rechtskräftig sind.
  3. Baufinanzierungsrechner - Bei der Erfüllung ihres Wohntraums sollten Sie unbedingt alle Kosten vergleichen und die Nebenkosten im Blick behalten.
  4. Haftpflichtversicherung - Grund- und Eigentumsbesitzer benötigen unbedingt den passenden Versicherungsschutz.
  5. Heimwerkertipps - Unsere Do-it-yourself Ideen machen Spaß, bringen Individualität in ihr Zuhause und sparen viel Geld.
  6. Energie sparen - Mit diesen kleinen Maßnahmen lassen sich ab sofort Strom und Geld sparen.