Navigation überspringen

Häuser kaufen in Bremen

Anbieterlogo
Reihenmittelhaus • Bremen St. Magnus
Garten

Kaufpreis

395.600

Wohnfläche ca.

147

Zi.

5  

Anbieterlogo
Reihenendhaus • Bremen St. Magnus
Garten

Kaufpreis

444.900

Wohnfläche ca.

160

Zi.

5.5  

Anbieterlogo
Reihenmittelhaus • Bremen St. Magnus
Garten

Kaufpreis

395.600

Wohnfläche ca.

147

Zi.

5  

SGB-Immobilien GmbH
Einfamilienhaus • Bremen Hohentor
Balkon

Kaufpreis

525.000

Wohnfläche ca.

158

Zi.

7  

SGB-Immobilien GmbH
Einfamilienhaus • Bremen Hohentor
Balkon

Kaufpreis

525.000

Wohnfläche ca.

158

Zi.

7  

Nichts verpassen!
Anbieterlogo
Doppelhaushälfte • Bremen Mahndorf
Balkon EBK

Kaufpreis

325.000

Wohnfläche ca.

146

Zi.

5  

McMakler GmbH
Reihenendhaus • Bremen Lehesterdeich
Balkon Garten EBK

Kaufpreis

410.000

Wohnfläche ca.

110

Zi.

5  

Anbieterlogo
Sonstiges Haus • Bremen Lesum
Garten EBK

Kaufpreis

210.000

Wohnfläche ca.

72

Zi.

3  

Anbieterlogo
Mehrfamilienhaus • Bremen Hemelingen
EBK

Kaufpreis

795.000

Wohnfläche ca.

570

Zi.

22  

Anbieterlogo
Einfamilienhaus • Bremen Oslebshausen
Garten EBK

Kaufpreis

419.000

Wohnfläche ca.

141

Zi.

5  

Doppelhaushälfte • Bremen Schönebeck
Balkon Garten EBK

Kaufpreis

325.000

Wohnfläche ca.

135

Zi.

5  

Sebastian Meißner
Mehrfamilienhaus • Bremen Fesenfeld
Balkon Garten

Kaufpreis

990.000

Wohnfläche ca.

350

Zi.

7  

Konzept Immobilien Bremen GmbH
Reihenmittelhaus • Bremen Buntentor
Balkon Garten EBK

Kaufpreis

780.000

Wohnfläche ca.

280

Anbieterlogo
Einfamilienhaus • Bremen Sebaldsbrück
Balkon Garten EBK

Kaufpreis

750.000

Wohnfläche ca.

252

Zi.

8  

Anbieterlogo
Doppelhaushälfte • Bremen Rekum
EBK

Kaufpreis

175.000

Wohnfläche ca.

111

Zi.

4  

Anbieterlogo
Reihenmittelhaus • Bremen Rönnebeck
Garten EBK

Kaufpreis

149.000

Wohnfläche ca.

65

Zi.

3  

Anbieterlogo
Verbandslogo
Zweifamilienhaus • Bremen Neustadt
Balkon Garten

Kaufpreis

565.000

Wohnfläche ca.

163

Zi.

11  

Purnhagen-Immobilien
Reihenmittelhaus • Bremen Schönebeck
Garten EBK

Kaufpreis

298.000

Wohnfläche ca.

105

Zi.

5  

Anbieterlogo
Reihenendhaus • Bremen Burgdamm
EBK

Kaufpreis

359.000

Wohnfläche ca.

150

Zi.

5  

Anbieterlogo
Verbandslogo
Reihenmittelhaus • Bremen Oberneuland
Garten

Kaufpreis

399.000

Wohnfläche ca.

145

Zi.

6  

Anbieterlogo
Verbandslogo
Reihenmittelhaus • Bremen Ellenerbrok-Schevemoor
Balkon Garten EBK

Kaufpreis

260.000

Wohnfläche ca.

99

Zi.

5  

Anbieterlogo
Verbandslogo
Reihenmittelhaus • Bremen Ostertor
Garten

Kaufpreis

499.000

Wohnfläche ca.

119

Zi.

4  

Anbieterlogo
Reihenmittelhaus • Bremen Kirchhuchting
EBK

Kaufpreis

229.000

Wohnfläche ca.

102

Zi.

4  

Argetra GmbH
Sonstiges Haus • Bremen Riensberg

Verkehrswert

243.500

Wohnfläche ca.

90

Zi.

4  

Argetra GmbH
Sonstiges Haus • Bremen Borgfeld

Verkehrswert

579.000

Wohnfläche ca.

240

Zi.

7  

Argetra GmbH
Sonstiges Haus • Bremen Lindenhof

Verkehrswert

145.000

Wohnfläche ca.

116

  • 1
  • 2
  • 3
  • ... 
  • 8

Haus kaufen in Bremen leicht gemacht

Sie möchten ein Haus in Bremen kaufen? Verständlich, denn die Hansestadt bietet eine faszinierende Architektur mit zahlreichen historischen Gebäuden und eine interessante Mischung aus Gastronomie, Kultur und Straßenkunst. Zudem ist Bremen ein starker Wirtschaftsstandort mit vielen Konzernen und Traditionsunternehmen sowie attraktiven Arbeitsplätzen. Die schöne Lage an der Weser und die Nähe zur Nordsee erhöhen die Lebensqualität in Bremen zusätzlich.

Hauskauf in Bremen: Was ist ein Altbremer Haus?

Wenn Sie in Bremen ein Haus kaufen möchten, stoßen Sie schnell auf den Begriff Bremer oder Altbremer Haus. Als es Mitte des 19. Jahrhunderts zu einem starken Bevölkerungswachstum durch die Industrie kam, entwickelte sich in der Hansestadt eine Besonderheit, die einzigartig in Deutschland ist. Ähnlich wie in Großbritannien oder den Niederlanden entstanden in der Stadt imposante Reihenhäuser, die als Einfamilienhäuser konzipiert waren. Die Bremer Häuser wurden vornehmlich in den Baustilen Historismus, Klassizismus und Jugendstil gestaltet. Große Reihenhäuser für Händler und Kapitäne sind ebenso erhalten wie kleinere Häuschen für Handwerker und Arbeiter.

Der Aufbau eines Altbremer Hauses

Die klassischen Reihenhäuser weisen einen einheitlichen Schnitt auf. Sie stehen direkt an der Straße, da eine zurückgesetzte Bebauung verboten war. Zwar gab es durchaus kleine Vorgärten, doch die meisten davon sind mit der späteren Verbreiterung der Straßen verschwunden. Da die damaligen Bauherren die Straßen finanzieren mussten, sind die Bremer Häuser eher schmal und dafür sehr tief geschnitten. Da die Weser durch die Hansestadt fließt, liegt das Erdgeschoss im Hochparterre über dem Niveau von Straße und Garten – schon damals hat man den Hochwasserschutz berücksichtigt.
Typisch für ein Altbremer Haus ist der folgende Aufbau: Sie betreten das Haus über eine Vortreppe. Während auf der einen Seite zwei Räume (einer vorn und einer zum Garten) liegen, führt auf der anderen Seite eine Treppe nach oben. Hinter der Treppe liegt ein kleines Zimmer, das heute in der Regel als Küche genutzt wird. Das erste Obergeschoss ist genauso gestaltet.
Der Keller ist im Ursprungszustand in kleine Kammern und einen großen Raum unterteilt, der früher als Küche gedacht war. Auf dem Dachboden waren früher ebenfalls Kammern eingerichtet. Mittlerweile ist die Mehrzahl der erhaltenen Bremer Häuser in Zweifamilienhäuser umgewandelt. Eine Familie lebt in Souterrain und Hochparterre, die andere in der ersten Etage und dem Dachgeschoss.

Ein Altbremer Haus für den Kauf finden

Viele Altbremer Häuser wurden im Krieg zerstört. Auch fehlt heute oft der schöne Stuck, der in der Nachkriegszeit als unmodern empfunden wurde. Das Dämmen zur Energieeinsparung führt außerdem dazu, dass viele der historischen Fassaden verschwinden. Bremer Häuser findet man fast überall in der Hansestadt, doch besonders zahlreich und auffallend schön sind sie in den folgenden Stadtvierteln:
  • Schwachhausen
  • Ostertor
  • Steintor
  • Peterswerder
  • Neustadt
Sie möchten ein solches Haus kaufen? In Bremen stehen auch viele Neubauten im Stil der Altbremer Häuser zum Verkauf.

Wie lebt es sich in den verschiedenen Stadtteilen?

Bis zum Zweiten Weltkrieg hatte Bremen eine hohe Eigentumsquote von rund 50 Prozent. Daher ist die Stadt eher in die Fläche gewachsen und in großen Teilen vergleichsweise „locker“ bebaut. Wir stellen Ihnen einige beliebte Stadtteile vor.

Haus kaufen in Bremen-Neustadt

Die Neustadt liegt zwischen Fluss und Flughafen. Das Viertel bietet die typischen Bremer Häuser, eine abwechslungsreiche Gastronomie und viele kulturelle Angebote. Die Neustadt ist bunt und vielfältig, hier fühlen sich alle Altersgruppen wohl.

Haus kaufen in Bremen-Huchting

Huchting ähnelt Osterholz, allerdings liegen in der direkten Umgebung sowohl mehr Industriebauten als auch mehr Naherholungsgebiete. Das Quartier am Rande Niedersachsens ist vor allem bei Familien und Senioren beliebt. Nirgendwo in Bremen lebt eine größere Anzahl Einwohner unter 18 Jahren und Senioren. Das Roland-Center mit über 100 Geschäften, zwei Wochenmärkte und umliegende Bauernhöfe bieten alles für den täglichen Bedarf.

Leben in Bremen-Oberneuland

Vor über 200 Jahren war das Oberneuland ein beliebtes Ausflugsziel der Oberschicht. Folglich bauten viele gut situierte Bürger in diesem Bezirk. Bremen-Oberneuland verbindet bis heute ländlichen Charme, prachtvolle ehemalige Sommersitze und viele Einfamilienhäuser zu einem harmonischen Gesamtbild. Im Stadtviertel fühlen sich besonders Paare, Familien und Senioren wohl, die das grüne Umfeld und die Nähe zur Stadt genießen.

Hauskauf in Bremen-Walle

Walle ist ein sozial gut durchmischter Stadtteil und das grünste Viertel im Westen der Stadt. Über den ehemaligen Bezirk der Hafenarbeiter wird gesagt: „In Walle leben alle.“ Dank der Natur, der guten Infrastruktur und der abwechslungsreichen Architektur wählen Singles, Paare, Familien und Senioren zu gleichen Teilen diesen Wohnort.

Haus kaufen in Bremen-Arsten

Arsten ist eine eher beschauliche und ländliche Gegend mit historischem Dorfkern. Viele Einfamilien- und Reihenhäuser prägen das Stadtbild. Die aktuellen Neubauprojekte machen Bremen-Arsten besonders für Familien attraktiv, denn die Hauspreise sind hier im Vergleich noch erschwinglich. Zudem ist die Infrastruktur in Arsten gut und alle Geschäfte für den täglichen Bedarf sind ebenfalls vorhanden.

Häuser in Bremen-Osterholz

Osterholz ist ein Stadtteil der Gegensätze. Tenever ist für viele Hochhäuser bekannt, während es andernorts beschaulich zugeht und historische Höfe das Ortsbild prägen. In Osterholz vermischen sich Vergangenheit und Gegenwart, das Viertel ist bei Singles und Paaren ebenso beliebt wie bei Familien und Senioren. Bis zum Bremer Stadtkern sind es nur elf Kilometer.

Das Leben in Bremen-Nord

Jeder fünfte Einwohner lebt in Bremen-Nord. Die Konkurse früherer Großunternehmen sind hier immer noch spürbar. In diesem Stadtbezirk ist die Arbeitslosenquote höher als im Rest Bremens und es sind vergleichsweise wenig Arbeitsplätze vorhanden.
Bremen-Nord polarisiert. Während viele Familien sehr gern dort hinziehen, lehnen andere das Quartier ab. Wenn Sie in Bremen ein Haus kaufen wollen, sollten Sie sich über Nord selbst ein Bild machen, bevor Sie diesen Teil der Stadt ausschließen.

Hauskauf in Bremen – die Kosten

Von 2017 bis 2019 stiegen die Immobilienpreise in Bremen moderat. Mittlerweile ist es günstiger, ein Haus zu kaufen, als in Bremen eine Wohnung zu erwerben. Die Preisentwicklung (Medianwerte) in der Übersicht:
Kaufpreis (pro m²) im Median
Berechnungsgrundlage:
Datenbasis für die Berechnung der Preise waren auf immowelt.de inserierte Angebote. Dabei wurden ausschließlich die Angebote berücksichtigt, die vermehrt nachgefragt wurden. Die Preise geben den Median der in den Jahren 2017 bis 2019 angebotenen Häuser wieder. Der Median ist der mittlere Wert der Angebotspreise. Die Preise sind jeweils Angebots-, keine Abschlusspreise. Bei den Mietpreisen handelt es sich um Nettokaltmieten bei Neuvermietung.

Haus kaufen in Bremen: Eigennutzung oder Kapitalanlage?

Aufgrund der aktuell historisch niedrigen Zinsen für eine Baufinanzierung denken viele Verbraucher darüber nach, ein Haus zu kaufen. In Bremen steigen die Immobilienpreise langsam, aber dennoch stetig. Eine Immobilienblase ist nicht zu befürchten, daher haben Sie beim Hauskauf in Bremen folgende Möglichkeiten:
  • Eigennutzung und mietfreies Wohnen im Alter
  • Hauskauf als Kapitalanlage für die Altersversorgung
Für eine schnelle Rendite bietet sich der Hauskauf in Bremen nicht an.

Wo in Bremen gibt es viele Häuser zu kaufen?

In Bremen ist das Angebot an Kaufimmobilien je nach Stadtteil stark unterschiedlich. Wir stellen Ihnen im Folgenden die Bezirke mit einer besonders großen Auswahl vor.
  • Aumund-Hammersbeck: Gewachsener Vorort mit Siedlungscharakter und vielen Einfamilienhäusern mit großem Garten.
  • Borgfeld: Ländlicher Stadtteil mit vielen Neubaugebieten für Eigenheime.
  • Habenhausen: Idyllischer Ortsteil am Werder See mit vielen Eigenheimen und gut situierten Bewohnern.
  • Hemelingen: Das Viertel verbindet maritimes Flair mit Nähe zum grünen Umland und Industriestandorten.
  • Mittelshuchting: Geprägt von der landwirtschaftlichen Vergangenheit bietet der Bezirk viel Grünfläche und die Nähe zu Erholungsgebieten. Mittelshuchting ist sehr beliebt bei Familien und Senioren.