Apartments kaufen

Preis
Größe
Zimmer
Berechnung der Finanzierung
Ergebnisse für Ihre Finanzierung (Durchschnittliche Marktdaten)
Das Ergebnis basiert auf einer anfänglichen jährlichen Tilgung von 2% p.a., einem Sollzinssatz von 1,4% und auf Notarkosten von 2,0% .

Informationen zum Appartment

Die Bezeichnung "Apartment" wird je nach Land unterschiedlich definiert. Im Englischen Sprachgebrauch wird damit eine kleine Wohnung mit einer Kochnische oder eine Einliegerwohnung beschrieben. Hält man sich an die französische Herkunft des Begriffes wird damit auch eine Wohnung mit gehobener Ausstattung verstanden. Diese wird in Deutschland oftmals an Geschäftsreisende oder als Zweitwohnung vermietet, so dass der Kauf eines Apartments als Kapitalanlage angesehen werden kann. Wenn das Apartment nicht selbst genutzt werden soll, macht es Sinn, sich über die Zielgruppe Gedanken zu machen. Denn dieser Punkt dürfte auch die Lage der Immobilie beeinflussen.

Apartment gefunden - Verhandlungen und Kaufvertrag

Hat man ein geeignetes Objekt gefunden, das allen Anforderungen entspricht, muss man sich mit dem Verkäufer einig werden. Wichtig ist es, dass man sich weder vom Verkäufer noch von einem eingeschalteten Makler unter Druck setzen lässt und den Kaufvertrag in aller Ruhe prüft. Alle mündlich getroffenen Vereinbarungen sind nur rechtskräftig, wenn sie schriftlich im Vertrag vermerkt worden sind. Um bei der Begleichung des Kaufpreises auf Nummer sicher zu gehen, macht die Eröffnung eines sogenannten Notaranderkontos Sinn. Der Notar eröffnet dieses Konto und verwaltet es treuhänderisch. So kann vereinbart werden, dass der Käufer die vereinbarte Summe auf das Konto überweist und der Notar die Summe erst nach Abschluss des Kaufvertrages und dem Eintrag in das Grundbuch an den Verkäufer weiterleitet. Im Falle einer Insolvenz des Verkäufers ist der Käufer geschützt. Für dieses besondere Konto ist eine Hebegebühr an den Notar zu zahlen. Die Notarverordnung gibt Auskunft über die Höhe dieser Gebühr.
Hat man vor, das Apartment selbst zu nutzen, ist es wichtig, das eigene Hab und Gut zu schützen. Dafür lohnt sich eine Hausratversicherung, die einen gegen Umwelteinflüsse (Hagel, Sturm, Leitungswasser oder Feuer) oder aber auch Fremdeinwirkung wie Raub oder Vandalismus finanziell absichert.

Weiterführende Informationen aus unserem Ratgeberbereich

  1. Heimwerkertipps - Unsere Do-it-yourself Ideen machen Spaß, bringen Individualität in ihr Zuhause und sparen viel Geld.
  2. Hausratsversicherung - Schützen Sie ihre Einrichtung vor Schäden für nur wenige Euro im Monat.
  3. Hausordnung - Wenn ein paar Regeln beachtet werden, steht einem friedlichen Zusammenleben nichts mehr im Wege.
  4. Möbelpflege - Mit den richtigen Pflegetipps haben Sie länger etwas von ihrer Einrichtung
  5. Mietvertrag - Genau lesen: Was Sie unbedingt schriftlich festhalten sollten und welche Bestandteile rechtskräftig sind.