Souterrainwohnungen

Preis
Größe
Zimmer

Was ist eine Souterrainwohnung?

Bei dem Stichwort Souterrainwohnung haben viele Menschen Bedenken: Da eine Souterrainwohnung im Untergeschoss eines Hauses liegt und Teil des Kellers ist, hegen viele Mieter Vorbehalte. Doch in einer Souterrainwohnung zu wohnen bedeutet nicht, dass man in einem muffigen Keller leben muss. Eine Souterrainwohnung ist nicht gleichbedeutend mit ungenutztem Kellerraum, sondern wurde in den meisten Fällen bereits beim Bau des Hauses als Wohnraum konzipiert und entsprechend ausgestattet. Es gibt auch Maisonettewohnungen, die sich über zwei Etagen erstrecken. In diesen Wohnungen liegt ein Teil der Wohnräume im Keller, der andere eine Etage höher. Charakteristisch für die klassische Souterrainwohnung ist, dass der Fußboden unterhalb des Erdbodenniveaus liegt.

Souterrainwohnung - Vorteile

Trotz dieser Eigenart bietet eine solche Wohnung viele angenehme Vorteile zu günstigen Mietpreisen. Die moderne Souterrainwohnung ist gut isoliert und verfügt über ein sehr gutes Raumklima. Im Sommer beispielsweise ist die Souterrainwohnung angenehm kühl, im Winter dagegen kühlt die Wohnung durch das umliegende Erdreich weniger schnell aus als Etagenwohnungen. Häufig wird auch das Vorurteil geäußert, dass die Souterrainwohnung düster und ungemütlich ist. Dem ist jedoch nicht so, da die Fenster natürlich über dem Erdbodenniveau liegen, wodurch viel Licht in die Räume gelangt. Außerdem werden Souterrainwohnungen häufig in Häusern mit Hanglage angelegt und besitzen auf der vom Hang abgelegenen Seite sogar eine Terrasse.Davon abgesehen kann man natürlich – wie in jeder anderen Wohnung auch - mit der richtigen Platzierung von Leuchtmitteln tolle Effekte zaubern. Ein Vorteil liegt auch in der guten Zugänglichkeit der Wohnung: Die Souterrainwohnung ist in der Regel über kleine Treppen erreichbar. Daher ist diese Wohnart auch für Menschen mit Gehbehinderung oder für Senioren interessant, da der Zugang zur Wohnung leichter zu bewerkstelligen ist als zu einer Wohnung in der ersten oder zweiten Etage.

Die Souterrainwohnung ist also etwas Besonderes und hebt sich deutlich von der normalen Etagenwohnung ab. Sie bietet aufgrund ihrer mitunter besonderen Architektur sehr viele Gestaltungsmöglichkeiten und kann ganz individuell eingerichtet werden. Wer sich für die Anmietung einer Souterrainwohnung interessiert, sollte sich vergewissern, dass sie über eine gute Raumaufteilung verfügt und sehr gut isoliert ist. Wenn die Souterrainwohnung bereits beim Bau des Hauses angelegt wurde, ist das ein Indiz dafür, dass ausreichende Dämm-Maßnahmen berücksichtigt wurden und keine Gefahr der Feuchtigkeit oder Kälte besteht.