Schlösser

Preis
Größe
Zimmer
Berechnung der Finanzierung
Ergebnisse für Ihre Finanzierung (Durchschnittliche Marktdaten)
Das Ergebnis basiert auf einer anfänglichen jährlichen Tilgung von 2% p.a., einem Sollzinssatz von 1,4% und auf Notarkosten von 2,0% .

Wohnen im Schloss

Leben wie die Herrschaften vor vielen hundert Jahren: Beim Stichwort Schloss denken die meisten Menschen an glamouröse Tanzveranstaltungen im hauseigenen Ballsaal unter einem funkelnden Kronleuchter oder an Abenteuergeschichten aus der Vergangenheit. Dabei wird oft übersehen, dass Schlösser nicht nur als Museen, sondern auch als Wohneigentum genutzt werden können. Viele Menschen träumen bewusst oder unbewusst davon, Herr über ein eigenes Schloss zu werden. Die einen locken die weiten, großen Räume, andere wiederum möchten das besondere Schlossherren-Gefühl spüren. Manche zukünftigen Hausbesitzer lockt auch ein ganz besonderer Reiz, der von den alten Gemäuern ausgeht: Um viele Schlösser in der Stadt oder in ländlicher Umgebung ranken sich romantische oder auch schaurige Geschichten, vor deren Hintergrund man das Wohnen im Schloss in einem ganz anderen Licht betrachtet.

Ein historisches Lebensgefühl

Doch egal, aus welchen Beweggründen man sich für das Wohnen im Schloss entscheidet, ein besonderes Lebensgefühl ist so gut wie vorprogrammiert. Die Art, wie man zum Schlossherren wird, ist dabei ganz unterschiedlich. In den seltensten Fällen befindet sich das Anwesen bereits im Familienbesitz und wird an nachfolgende Generationen vererbt. Meist muss es gekauft oder bei Versteigerungen erworben werden. Wer ein Schloss erbt oder kauft, muss beachten, dass es meist unter Denkmalschutz steht. Daher gelten bei allen Umbaumaßnahmen besondere Vorschriften, um die historische Bausubstanz so gut wie möglich zu erhalten. Je nach Zustand des Gebäudes sind die verschiedensten Baumaßnahmen nötig, im Idealfall wurden die alten Gemäuer jedoch schon liebevoll saniert.
Bei der Inneneinrichtung steht man vor der Entscheidung, ob man die oft prunkvolle Ausstattung weiter pflegt oder das Innenleben des Schlosses behutsam modernisiert. Besonders interessant ist auch ein Mix aus historischen Einrichtungsgegenständen und modernster Technik. So kann man das historische Lebensgefühl mit allen Annehmlichkeiten der modernen Zeit verbinden. Wer das besondere Glück hat, dass sich noch alte Einrichtungsgegenstände und Möbel im Schloss befinden, kann diese restaurieren lassen. Somit hat man ein oft einzigartiges Interieur, um das einen viele beneiden werden.
Oft gehören auch eine oder mehrere Terrassen zu einem Schloss, auf denen man essen, feiern und entspannen kann. Ein Schlossgarten macht das Luxuswohngefühl schließlich perfekt: er gehört zu vielen Schlössern und nimmt manchmal sogar parkähnliche Formen an. Oftmals umgibt er das Anwesen und sorgt so für die nötige Ruhe.

Weiterführende Informationen aus unserem Ratgeberbereich

  1. Förderratgeber - Es gibt eine Vielzahl von Förderprogrammen für den Neubau und die Modernisierung von Wohnhäusern. Dieser Förderratgeber hilft Ihnen, die Programme zu finden, die für Ihr Bau- oder Modernisierungsprojekt in Frage kommen.
  2. Einrichtungsplaner - ein Schloss bietet viel Platz, der Planer hilft Ihnen beim Einrichten der Wohnräume und zeichnet Grundrisse.
  3. Außenbeleuchtung - Eine gute Außenbeleuchtung hüllt Schloss und Garten bei Einbruch der Dämmerung in ein stimmungsvolles Licht und schützt die Bewohner vor verborgenen Stolperfallen.
  4. Kapitalanlage - Immobilien können eine sinnvolle Investition sein. Als alleinige Form der Altersvorsorge ist eine vermietete Immobilie dagegen meist nicht geeignet. Was ist entscheidend für eine gute Rendite?