Immobilien mit Garage

Preis
Größe
Zimmer

Immobilien mit Garage

Unter Garagen versteht man überdachte und geschlossene Abstellplätze für Fahrzeuge. Sie sind entweder freistehend oder, was häufiger der Fall ist, direkt an ein Wohnhaus angebaut. Viele Pkw-Besitzer wissen die Vorteile von Garagen zu schätzen. Ein überdachter, geschlossener Unterstand hält jegliche Witterungseinflüsse vom Fahrzeug fern. Regen, Sturm und Frost können dem fahrbaren Untersatz in so einer sicheren Behausung nichts anhaben. Da sie abgeschlossen werden kann, schützt die Garage zudem vor Einbruch und Fahrzeugdiebstahl.

Typen von Garagen

Garage ist nicht gleich Garage. Man unterscheidet zwischen offenen Garagen, die lediglich über ein Dach verfügen (Carport), und geschlossenen Garagen, die außerdem Seitenwände und ein abschließbares Tor besitzen. Die Gruppe der geschlossenen Garagen differenziert man zudem in gemauerte und fertige Garagen. Zu ersterem Typus gehören all jene Garagen, die Stein auf Stein gemauert worden sind. Meist wird für die Garage die gleiche Steinart verwendet, wie für das Haus selbst. Fertig-Garagen bestehen in der Regel aus einem Fertigbausatz, der mit relativ geringem Zeitaufwand montiert werden kann. Zudem sind Fertig-Garagen weitaus kostengünstiger als ihre gemauerten Pendants. In Mehrfamilienhäusern oder Haushalten mit mehreren Fahrzeugen sind Doppelgaragen nicht unüblich. Große Wohnkomplexe und Neubauimmobilien sind nicht selten mit Tiefgaragen im Keller oder mit so genannten Garagenhöfen ausgestattet, die von den Mietern genutzt werden können.