Möblierte Zimmer, Wohnungen, Häuser

Möblierte Zimmer, einfach finden

bis:
ab:
ab:

Möbliertes Wohnen

Wer aus beruflichen oder privaten Gründen auf der Suche nach einer möblierten Unterkunft ist, den erwarten vielerlei Möglichkeiten. Vom spärlich ausgestatteten Zimmer, das mit nichts weiter außer einem Bett, einem Schrank und einem Tisch bestückt ist, bis zum geräumigen und luxuriös eingerichteten Apartment - Beim Wohnen auf Zeit gibt es die unterschiedlichsten Ausführungen.

Checklist: Worauf Sie beim Wohnen auf Zeit unbedingt Acht geben sollten

Worauf Sie beim Wohnen auf Zeit unbedingt Acht geben sollten

  • Prüfen, ob das Wunschobjekt einen Mindestmietzeitraum hat
  • Eventuelle Kosten für Endreinigung, Strom- und Wasserabrechnung mit einplanen
  • Kaution vom Empfänger unbedingt quittieren lassen (vor allem bei Barzahlung)
  • Übergabeprotokoll und Inventarliste sind von Mieter und Vermieter zu unterschreiben
  • Kontaktdaten für Notfälle erfragen (Vermieter, Hausmeister, Hausverwaltung etc.)

Wohnen auf Zeit: kurzfristig, unkompliziert, individuell

Berufstätige müssen auf kurzfristige Anforderungen wie Arbeitsplatzwechsel, befristete Projekteinsätze oder Fortbildungen oft schnell reagieren. Da bleibt meist nicht viel Zeit für eine ausgiebige Wohnungssuche. Vor allem, wenn die Betroffenen nur für absehbare Zeit eine Unterkunft benötigen, lohnt es sich meistens nicht in eine neue Einrichtung zu investieren. Möblierte Wohnungen sind in diesem Fall eine ideale Alternative!

Wie eine möbilierte Immobilie gefunden werden kann

Die Suche nach möblierten Objekten ist unkompliziert und auf die individuellen Bedürfnisse abstimmbar. Mithilfe von Agenturen und Immobilienportalen im Internet wird man schnell fündig und oftmals ist der Einzug in die Wohnung auf Zeit schon innerhalb weniger Tage möglich. Wie bei einer normalen Wohnungssuche filtert man die Angebote zunächst nach dem gewünschten Gebiet.
Im nächsten Schritt wird die Wohnraumart gewählt, es wird also festgelegt ob es sich bei dem Objekt, um ein Zimmer, eine Wohnung, ein Apartment oder ein Haus handeln soll. Auch nach der Zimmeranzahl und dem Preisrahmen sowie dem Zeitpunkt der Verfügbarkeit kann von vornherein gesucht werden.
Beauftragt man eine Agentur mit der Wohnungssuche, so fallen bei erfolgreicher Vermittlung allerdings Provisionskosten an, was bei Immobilienportalen in der Regel nicht der Fall ist. Dafür bieten Agenturen meist zusätzlichen Service, wie zum Beispiel die Organisation eines regelmäßigen Reinigungsservices und garantieren Qualität in Sachen Sauberkeit, Ausstattung und Wohnraum.

Eine Wohnung auf Zeit als flexible Zwischenlösung

Auch für Wohnungssuchende, die ihren alten Mietvertrag bereits gekündigt und noch kein neues Objekt in Aussicht haben oder deren zukünftiges Heim noch nicht bezugsfertig ist, stellen möblierte Wohnungen eine gute Zwischenlösung dar. Die eigenen Möbel können in dieser Zeit problemlos eingelagert werden und müssen nicht unnötig oft von einer Wohnung in die nächste transportiert werden.
Natürlich kann man nicht nur möblierte Unterkünfte suchen, sondern selbst eine Wohnung auf Zeit anbieten. Wer zum Beispiel für ein Jahr ins Ausland geht, kann es auf diese Weise umgehen, seine Wohnung komplett aufzugeben. Allerdings ist es eine Sache des Vertrauens sein Hab und Gut einem Fremden zu überlassen, daher sollte man sich als Vermieter in spe die Zeit nehmen, um den Interessenten zumindest etwas kennenzulernen. Durch ein Übergabeprotokoll und eine Inventarliste können Vermieter und Mieter den Zustand sowie die Ausstattung des Objekts zum Zeitpunkt des Einzugs gemeinsam festhalten und sich auf diese Weise gegenseitig absichern. Außerdem sollte auch beim Wohnen auf Zeit auf jeden Fall ein ordentlicher Mietvertrag aufgesetzt werden.

Möbiliertes Wohnen zum Kontakte knüpfen

Das möblierte Wohnen muss nicht nur eine Zweckangelegenheit sein: Vor allem junge Menschen, Studenten, Auszubildende und Fans von Städtereisen sind oft abgeneigt von unpersönlichen und teuren Hotelzimmern. Das Wohnen auf Zeit ist nicht nur kostengünstiger im Vergleich zur Hotelunterkunft, sondern eignet sich zudem ideal um neue, interessante Leute kennenzulernen und langanhaltend Kontakte zu knüpfen. Diejenigen, die bereit sind ein Zimmer in ihrer eigenen Wohnung zu vermieten, sind meistens sehr kontaktfreudig und interessiert an Fremden. Besonders nette Vermieter bieten sich auch gerne mal als Fremdenführer an, ganz ohne Bezahlung. So macht es doch gleich viel mehr Freude eine neue Stadt zu erkunden!

Weiterführende Informationen aus unserem Ratgeberbereich

  • Self Storage - Möbel einlagern und sich Zuhause wohlfühlen.Wie funktioniert das Einlagern der Möbel in Selfstorage-Boxen?
  • Übergabeprotokoll - Fallstricke und Vereinbarungen: Auf Folgendes müssen Mieter besonders genau achten ...
  • Checkliste, Muster, Vorlagen - Immonet bietet Ihnen praktische Mustervorlagen zum schnellen Download für den anstehenden Umzug, eine Mustervorlagen für eine Mieterselbstauskunft oder das Wohnungsübergabeprotokoll.
  • Eine Wohnung mieten - aber wie? - kostenlose Broschüre zum Download. In einzelnen Artikeln schildert eine Autorin, was bei der Wohnungssuche, bei der Anmietung von Wohnraum, während der Mietzeit und an deren Ende zu beachten ist.