Ein Mann hat einen Auktionshammer in der Hand und scheint einen Gegenstand zu verkaufen

So bieten Sie richtig bei
Zwangsversteigerungen

© Fotolia / vchalup

Wer bei einer Zwangsversteigerung mitbieten möchte, sollte sich im Vorfeld mit den Besonderheiten und dem Prozedere im Amtsgericht vertraut machen. Besuchen Sie im Vorfeld ganz unverbindlich eine Zwangsversteigerung.

Zwangsversteigerungen grundsätzlich öffentlich

Zwangsversteigerungen sind grundsätzlich öffentlich. Beim Bieten gibt es keine goldene Regel – aber wenn Sie ein paar Ratschläge beherzigen, schützen Sie sich vor unliebsamen Erfahrungen.


Handelt es sich um ein sehr begehrtes Objekt und sind viele Bietinteressenten vor Ort, müssen Sie schon ein wenig taktieren, um am Ende Erfolg zu haben.

Tipps zum erfolgreichen Bieten

Wenn Sie die folgenden Tipps beherzigen, erhöhen Sie Ihre Chance, am Ende der Versteigerung stolzer Besitzer einer Immobilie zu sein:

  • Geben Sie Ihr Gebot nicht zu früh ab. Die Biete-Stunde dauert mindestens 30 Minuten. Bevor der Rechtspfleger sie beendet, fragt er drei Mal nach weiteren Geboten.
  • Setzen Sie sich ein Limit. Das schützt Sie vor einem unüberlegten Biet-Rausch. Dabei sollten Sie keinen geraden Betrag wählen. Bei 250.000 Euro wären das zum Beispiel 259.000 Euro. So vermeiden Sie, dass etwaige Mitbieter die gleiche finanzielle Grenze haben wie Sie.
  • Krumme Beträge und ungleiche Steigerungen lassen die Konkurrenten über das eigene Limit im Unklaren. Absprachen mit anderen Interessenten vor und während der Bietzeit sind erlaubt.
  • Sind Sie der einzige Bieter, haben Sie alle Vorteile auf der Hand. Auch, wenn die Bank zunächst an ihrer Forderung von 70 Prozent des Verkehrswertes festhält, sollten Sie bei Ihrem gesteckten Limit bleiben. Oft gibt es nämlich nach Abschluss der Biete-Stunde noch ein Entgegenkommen der Gläubigerbank. Schließlich verkauft sie lieber unter Wert als gar nicht.
  • Überlegen Sie gut, was Sie sagen. Ein mündlich abgegebenes Gebot ist nämlich rechtskräftig und kann nicht zurückgenommen werden.

Zur Kundenseite der Argetra GmbH