Das Widerrufsrecht – Immonet informiert

Seit dem 13.06.2014 ist ein neues Gesetz zur Regelung der Verbraucherrechte in Kraft getreten – mit wichtigen Änderungen für das Widerrufsrecht der Verbraucher bei Maklerverträgen.

Darauf müssen Sie bei der Vermarktung provisionpflichtiger Immobilien* achten:

  • Maklerverträge, die unter das Fernabsatzrecht fallen – also z.B. per Internet, E-Mail, Telefon oder Brief abgeschlossen werden – oder außerhalb der Geschäftsräume geschlossen werden, können von Verbrauchern innerhalb von 14 Tagen widerrufen werden.
  • Sie als Makler sind zu einer entsprechenden Widerrufsbelehrung verpflichtet.
  • Fehlt eine Widerrufsbelehrung oder ist diese mangelhaft, kann es zu einer Abmahnung kommen.
    Die Widerrufsfrist verlängert sich auf 1 Jahr und 14 Tage.
  • Bei Widerruf innerhalb der Widerrufsfrist können Sie Ihren Provisionsanspruch verlieren.

*Nur bei Außenprovision

Tipp: So können Sie sofort mit der Maklertätigkeit beginnen

Ein Widerrufsrecht von 14 Tagen ist lang. So lange wollen Sie natürlich nicht warten, bis Sie für Ihren Kunden tätig werden.

Wir haben eine bessere Lösung für Sie:
Holen Sie sich zunächst das Einverständnis des Interessenten, mit der Maklerleistung sofort beginnen zu dürfen. Achten Sie dabei auf folgende Punkte:

  1. Der Interessent muss von Ihnen ausdrücklich verlangen, dass Sie mit Ihrer Leistung vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnen.
  2. Der Interessent muss über sein Widerrufsrecht und die Rechtsfolgen seines Einverständnisses belehrt worden sein.
  3. Der Interessent muss seine Kenntnis davon bestätigen, dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch Sie verliert.


Erst nach Erhalt einer positiven Antwort übermitteln Sie dem Interessenten die Adress- und Kontaktdaten der Immobilie oder vereinbaren einen Besichtigungstermin. Kauft bzw. mietet der Interessent dann die Immobilie aufgrund Ihrer Maklerleistung, schuldet er Ihnen in der Regel auch bei einem erklärten Widerruf die volle Provision.

Wichtig: Archivieren Sie alle Dokumente sorgfältig. Im Ernstfall müssen Sie den Nachweis erbringen, dass Sie alles ordnungsgemäß abgewickelt haben.

Änderung der AGB für gewerbliche Immobilienanbieter

Im Zuge der Verbraucherrechtsreform haben wir unsere AGB für gewerbliche Immobilienanbieter angepasst. Insbesondere ermächtigen Sie uns zur Erteilung der Widerrufsbelehrung.

Die AGB für Immonet finden Sie hier.

Wichtiger Hinweis: In der Praxis ist eine Vielzahl von Konstellationen möglich, deren rechtliche Bewertung sich unterscheiden kann. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir insoweit keine Haftung übernehmen können.