Navigation überspringen
„Classic Blue“ – Die Farbe des Jahres 2020 von Pantone

Die Farben des Jahres 2020

© Artjafara / iStock

Fast jeder Farbenhersteller kürt regelmäßig seine „Farben des Jahres“. Es ist kein Zufall, dass die sich oft untereinander ähneln, da sich alle an den Platzhirschen der Branche orientieren – allen voran am amerikanischen Farbinstitut Pantone und am niederländischen Institut AkzoNobel. Pantone hat sich 2020 für die Farbe „Classic Blue" entschieden, einen kräftigen Blauton. AkzoNobels Wahl fiel auf „Tranquil Dawn“, einen bläulich eingefärbten Weißton. Bei uns erfahren Sie, für wen sich die diesjährigen Trendfarben eignen und wo in der Wohnung die Blautöne besonders gut zur Geltung kommen.

Blautöne dominieren die Farbtrends

In diesem Jahr herrscht in der Branche der Farbhersteller seltene Einigkeit. Hatten die renommierten Institute im vergangenen Jahr noch Farben gewählt, die sich teilweise deutlich voneinander unterschieden, spielen die diesjährigen Trendfarben allesamt mit Blautönen. Wirklich überraschend ist diese Entwicklung nicht, schließlich gehört Blau laut Umfragen in Deutschland und Europa seit vielen Jahren zu den beliebtesten Farben. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis das „blaue Jahr“ ausgerufen wird.

2020 sind vor allem Blautöne angesagt

Blautöne sind angesagt

© dulux.de

„Classic Blue“ – Pantones Farbe des Jahres

Pantone gilt als Trendsetter in Sachen Farbe. Jedes Jahr gibt das Unternehmen die Farbe des Jahres bekannt. Dabei spielen Beobachtungen auf Laufstegen, in der Kunst und bei Designs eine große Rolle. Mindestens genauso wichtig ist aber auch der Zeitgeist, der sich in gesellschaftlichen Strömungen und Stimmungen ausdrückt. Die Farbe des Jahres soll deshalb immer auch die vorherrschende Atmosphäre sowie Gefühle und Bedürfnisse transportieren. Das mag etwas schwammig und hochgestochen klingen, ist aber laut Selbstdefinition die Anforderung der Hersteller an die Farbe des Jahres.

2020 hat Pantone den Blauton „Classic Blue“ zur Farbe des Jahres gekürt. Dem Hersteller zufolge strahlt die Farbe Ruhe, Souveränität und Geborgenheit „an der Schwelle zu einer neuen Ära“ aus. Für Gabriela Kaiser ist „Classic Blue“ ein sehr wertiger Ton, der beruhigt und sinnbildlich für Sicherheit und Beständigkeit steht. „Wir brauchen diese Blau-Töne“, meint die Trendanalystin aus Landsberg am Lech, „denn viele suchen Kontinuität im Trend-Bereich.“ Überraschend sei die Wahl Pantones nicht: „Diese Farbe hat sich schon länger angekündigt.“ Auch Ursula Geismann vom Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM) begrüßt den klassischen Blau-Ton: „Er passt sehr gut zum Zeitgeist. Die Menschen verbinden damit Vertrauen und saubere Weltmeere.“

„Classic Blue“ – Die Farbe des Jahres 2020 von Pantone

„Classic Blue“

© Artjafara / iStock

Sessel und Couch in Blau sind angesagt

Blautöne werden sich nach Einschätzung der Expertinnen vor allem bei Bezugsstoffen von Polstermöbeln wiederfinden. „Wir haben das ganze blaue Farbspektrum gesehen – von Hellblau über Türkis bis Dunkelblau“, berichtet Geismann über ihre Eindrücke von der Internationalen Möbelmesse in Köln. Bei Kastenmöbeln wie Schränken, Regalen oder auch Küchen ist die Trendfarbe dagegen nicht angekommen. „Ein blaues Sofa ist als Akzentgeber etwas anderes als ein blauer Schrank“, sagt Geismann.

Gabriela Kaiser kann sich den Pantone-Farbton auch als Mittel für die Wandgestaltung vorstellen. „Für alle, die es gemütlich mögen, ist ‚Classic Blue‘ die optimale Wandfarbe“, sagt sie – und gibt zugleich zu bedenken, dass dunkle Töne einen Raum verengen. Nicht jeder Wohntyp ertrage diese Dichte, vor allem bei kleineren Zimmern sollte man vorsichtig sein.

„Tranquil Dawn“ – Die Farbe des Jahres 2020 von AkzoNobel

„Tranquil Dawn“

© AkzoNobel
„Tranquil Dawn“ – Die Farbe des Jahres 2020 von AkzoNobel
© AkzoNobel

„Tranquil Dawn“ – AkzoNobels Farbe des Jahres

Die vom Farbinstitut AkzoNobel ausgerufene Farbe des Jahres heißt „Tranquil Dawn”. Es handelt sich dabei um einen bläulich eingefärbten Weißton, der die Farbe des Morgenhimmels nachahmen soll. „Die Farbe wirkt luftig, hell und frisch, hat aber trotzdem eine gewisse Neutralität“, sagt Kaiser. Durch diese Eigenschaften sei „Tranquil Dawn“ wie geschaffen für den Einsatz an Wänden, insbesondere im Badezimmer, im Wohnzimmer und in der Küche.

Bei den Möbeln dürfte AkzoNobels Trendfarbe deutlich häufiger Verwendung finden als das kräftige Blau von Pantone, prognostiziert Ursula Geismann. „Dieser Ton ist erstens kombinierbar mit allen möglichen Farben, zweitens fällt er nicht so stark auf.“ Betten, Schränke, Regale, aber auch ganze Küchenzeilen in dieser Farbe werden der Expertin zufolge in diesem Jahr wohl häufiger in den Geschäften zu finden sein.

„Chinese Porcelain“ – Die Farbe des Jahres 2020 von PPG

„Chinese Porcelain“

© PPG

„Chinese Porcelain“ – Die Farbe des Jahres von PPG

Ebenfalls in der Blau-Skala bewegt sich „Chinese Porcelain“, die Trendfarbe des US-amerikanischen Chemieunternehmens Pittsburgh Plate Glass (PPG). Sie soll an den Ozean und den Himmel erinnern und verströmt laut PPG „Helligkeit und Energie“ im Zuhause. „Ein traditioneller Ton, der Assoziationen ans Meer und Meerestiefe weckt“, sagt Trendberaterin Kaiser und sieht als Zielgruppe besonders die Liebhaber des maritimen Lebensgefühls. Mit der Kombination aus „Chinese Porcelain“, einer beigefarbenen Couchgarnitur und Dekorations-Accessoires wie Muscheln oder Sand fühle man sich sofort wie am Strand.

Der Farbton liegt irgendwo zwischen Kobaltblau und Tintenblau und wirkt – wie auch Pantones „Classic Blue“ – recht kühl. Wichtig ist laut Kaiser daher eine farbliche Balance: „Solche kühlen Töne werden gern mit Braun oder Beige kombiniert, um einen Kalt-Warm-Kontrast aufzubauen.“ Wer weiße Möbel hat und eine Wand in Blau streichen will, sollte sich der Expertin zufolge darüber im Klaren sein, dass der Raum anschließend weniger behaglich wirkt. „Wenn ich es geborgen und warm mag, muss ich hier mit beige-braunen Tönen gegensteuern oder Blau ganz weglassen und in der Grün-Skala bleiben“, so Kaiser.

Neongelb und Neongrün setzen Akzente

In der Mode und bei kleineren Accessoires bleiben wie schon 2019 die Neonfarben angesagt. Beliebt sind sie bei jungen Menschen und Designliebhabern. „Man kann ein Kissen oder eine Vase in Neongelb gut mit den trendigen Blautönen kombinieren – es ist aber ein sehr starker Kontrast“, sagt Kaiser. Ihrer Meinung nach eignen sich die knalligen Farben eher zur Akzentuierung, einen breiten Markt werden die ausdrucksstarken Farben nicht erreichen.

Schwarz kommt zurück

Eine Farbe, die nach Einschätzung von Ursula Geismann in diesem Jahr ein Comeback feiern könnte, ist Schwarz. „Bei Fronten von Küchen und Schränken, bei Betten kommt Schwarz zurück, gern als Furnier oder als so genannte Ascheiche.“ Oberflächen in Ascheiche sehen aus wie verbrannt oder angekokelt.

Ob dieser Stil gefällt, hängt wie so vieles vom eigenen Geschmack ab. „Bei Schwarz streiten sich die Gemüter: Die einen fühlen sich erdrückt, die anderen sehen darin die unbunteste Farbe von allen, die zu allem passt“, sagt Geismann. Noch sind schwarze Möbel eher die Ausnahme, eine elegante Möglichkeit für den eher avangardistischen Wohntyp. Die VDM-Sprecherin Geismann geht aber davon aus, dass die Möbelindustrie die Farbe in Zukunft breiter aufnehmen wird.

„Living Coral“ – Die Farbe des Jahres 2019 von Pantone

„Living Coral“

© vicnt / iStock

Rückblick auf 2019

Die Trendfarben der einzelnen Hersteller unterscheiden sich meist deutlich von ihren Vorgängern. So hat sich beispielsweise das Farbinstitut Pantone 2019 für „Living Coral" entschieden, ein eher sanftes Korallen-Rot. Die Farbe ist weniger auffällig als das mutige „Ultra Violet“ von 2018 (siehe Slider am Ende), dürfte dafür aber auch deutlich massentauglicher sein. AkzoNobel hat sich im vergangenen Jahr für „Spiced Honey" entschieden. Der Farbton reicht von hellem Braun bis zu gelblichem Beige.

Pantone-Farbe „Living Coral“

2019 wurde „Living Coral“ zur Farbe des Jahres gekürt. Sie steht laut Pantone für Wärme und Optimismus. Für Gabriela Kaiser ist „Living Coral“ eine Verschmelzung von lieblichem Rosa und energetischem Rot – beides Farbtöne, die seit einigen Jahren das Wohnen dominieren. „Die Farbe ist auf der einen Seite romantisch, auf der anderen sehr energiegeladen“, sagt die Trendanalystin. Damit spricht sie sowohl ruhige als auch lebendige Wohntypen an. 

Für Ursula Geismann ist die Wahl von Pantone ein weiterer Beleg dafür, dass die 1970er-Jahre im Wohnen eine Wiedergeburt erleben. „Living Coral ist appetitanregend in jeder Hinsicht, steht für den Wunsch nach intensiven Erfahrungen“, sagt die Sprecherin des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie (VDM).

Rottöne besonders für Küche und Esszimmer geeignet

Doch es kommt auf die Nuancen an. „Je großflächiger Living Coral verwendet wird, desto zarter sollte der Farbton sein“, rät Kaiser. Als Wandfarbe eignet sich das Korallen-Rot nach Ansicht der Expertin besonders in Räumen, in denen das Leben pulsiert und Menschen miteinander kommunizieren – also in der Küche oder dem Esszimmer. Wenn es darum gehe, innerhalb einer eher farbreduzierten Einrichtung einen Akzent zu setzen, etwa in Form eines Kissens, einer Vase oder eines Accessoires, dürfe „Living Coral“ ruhig etwas intensiver ausfallen.

„Spiced Honey“ – Die Farbe des Jahres 2019 von AkzoNobel

„Spiced Honey“

© AkzoNobel

AkzoNobel-Farbe „Spiced Honey“

Die vom Farbinstitut AkzoNobel ausgerufene Farbe des Jahres ist „Spiced Honey”. Wie der Name schon verrät, handelt es sich um dabei um eine Farbe, die wie Honig von hellem Braun bis zu gelblichem Beige reicht. „Spiced Honey ist Messing übersetzt in Farbe, nur ohne Glanz“, meint Kaiser. „Der Farbton spiegelt den Trend zu Messing-Gold im Wohnen wider und bringt Wärme in die Räume.“ So eignet sich das ruhige, zurückgenommene „Spiced Honey“ vor allem für Menschen, die Gemütlichkeit und Geborgenheit in den eigenen vier Wänden suchen.

Besonders gut zur Geltung kommt AkzoNobels Trendfarbe im Schlaf- oder Wohnzimmer. In letzterem darf „Spiced Honey“ gern mit Grautönen kombiniert werden. „Sie lässt sich schön in Kontrast setzen zu der Beton-Farbigkeit und Coolness, die im urbanen Wohnen so beliebt ist, denn die Farbe bringt den warmen Touch in diese Wohnwelt hinein“, so Kaiser. Ein echter Hingucker in solch einer Umgebung ist beispielsweise ein Sofa in Honigfarben. Das passt gut und ist zeitlos, denn von „Spiced Honey“ bis zum klassischen Leder ist es nicht mehr weit.

„Night Watch“ – Die Farbe des Jahres 2019 von PPG

„Night Watch“

© PPG

„Night Watch“: Farbe des Jahres 2019 von PPG

Als eher dunkle Farbe kommt „Night Watch“ von PPG (Pittsburgh Plate Glass) daher, die das US-amerikanische Chemieunternehmen als „reichen, luxuriösen und klassischen Grünton“ anpreist. „Night Watch“ passt Gabriela Kaiser zufolge hervorragend zum Art-Déco-Stil, der seit einiger Zeit Einzug ins Wohnen hält. „Die Farbe vermittelt eine Eleganz, die man aus alten Palästen und Königshäusern kennt.“ Besondere Wirkung zeigt dieses Grün zum Beispiel bei Polstermöbeln mit Samt- oder Velours-Oberflächen. Aber auch als Wandfarbe versprüht „Night Watch“ laut der Expertin einen edlen Charme.

Doch die Farbe ist nicht für jeden Wohntyp die richtige Wahl. Wie auch die anderen Art-Déco-Farben – etwa Bordeaux oder Schwarz – macht „Night Watch“ einen Raum dunkel. „Wer Glamour liebt, es eher traditionell-gediegen mag und sich in eng gestalteten Räumen wohlfühlt, ist mit dieser Farbe gut beraten“, meint Kaiser. Wohntypen, die es eher hell und lichtdurchflutet haben wollen, sollten lieber zu einer aufgehellten Variante greifen.

„Ultra Violet“: Farbe des Jahres 2018

© Links: rue-des-relookeurs.com / Rechts:marieclaire.fr

„Heart Wood“: Farbe des Jahres 2018

© AkzoNobel

Wohnung im Stil von „Heart Wood“

© AkzoNobel

„Denim Drift“: Farbe des Jahres 2017

© www.dulux.de

„Denim Drift“ an der Wand

© www.dulux.de

„Greenery“: Farbe des Jahres 2017

© iStock / Anna Volotkovska

Farben des Jahres im Wandel

Die Farben des Jahres sind mal mehr, mal weniger auffällig. Ein mutiger Ausreißer war beispielsweise Pantones „Ultra Violet“ aus dem Jahr 2018. Die Farbe ist ein echter Hingucker und sorgte für Gesprächsstoff auf den Messen – massenkompatibel war sie allerdings nicht. In unserem Slider können Sie noch einmal die Trendfarben der vergangenen Jahre Revue passieren und sich für Ihre Wohnung oder Ihr Haus inspirieren lassen.