Pollenschutzgitter & Pollenfilter: Schützen Sie sich vor Pollen in Haus und Wohnung

Gegen die Pollensaison kann ein Allergiker nichts ausrichten, dennoch hat er Einfluss auf das Ausmaß seiner Beschwerden. Auf frische Luft brauchen Sie als Pollenallergiker im eigenen Heim nicht zu verzichten. Pollenschutzgitter halten die häufigsten Allergene der Außenluft von Ihnen fern. So stellt regelmäßiges Lüften auch in der Hochsaison keine Gefahr dar. Laut wissenschaftlichen Studien prallen bei Pollenschutzgittern mit hoher Qualität bis zu ca. 90 Prozent der Blütenpollen ab. Also selbst bei massiven Pollenflug im Frühjahr kommt Ihnen diese Pollenschutzvorrichtung zu Gute.

Inhaltsverzeichnis

  1. Kosten - Pollenschutzgitter von preisgünstig bis teuer
  2. Gesundheitstipps - weitere Empfehlungen für Pollenallergiker
  3. Pollenfrei Autofahren - durch Innenraumfilter wird es möglich
Pollengitter halten Pollen fern

Sie können das Pollenschutzgitter individuell nach Fenster- und Türengröße zuschneiden und leicht an deren Rahmen mit selbstklebendem Klebeband anbringen. Wer auf Grund seiner ausgeprägten Symptomatik auf höchsten Anti-Pollen-Schutz angewiesen ist, sollte sämtliche Fenster und Türen mit einem Pollenschutzgitter versehen. Die Säuberung dieses Gitters gelingt problemlos im aufgehängten Zustand. Wenn Sie das Pollenschutzgitter auswechseln wollen, gelingt dies in Sekundenschnelle. Hochwertige Anti-Pollen-Vorrichtungen halten die ganze Pollensaison über und können für insgesamt drei Jahre wiederverwendet werden. Dabei sind sie rückstandsfrei vom Rahmen zu entfernen.

Auf verschiedenen Internetseiten, wie z.B. baumarkt.de, finden Sie bebilderte Anleitungen, die die Schritte für das Anbringen eines Pollenschutzgitters mit aussagekräftigen Bildern leicht verständlich erklären.

Die unterschiedlichen Kosten von Pollenschutzgittern

Preisgünstige Pollengitter

Wenn Sie auf Ihr Budget achten möchten, ist es empfehlenswert die preisgünstigen Pollengitter genauer zu prüfen. Ein Nachteil der günstigen Produkte ist die kurze Haltbarkeit. Alle drei bis vier Wochen müsste es ausgetauscht werden, weil der Grad der Verschmutzung nach dieser Zeit schon sehr stark sein kann. Laut Erfahrungsberichten aus dem Internet gewährleisten jedoch günstige Modelle einen ebenso hohen Schutz. Dafür verschmutzen sie aber sehr schnell. Preisgünstige Modelle sind schon unter 10 Euro zu haben.

Hochpreisige Pollenschutzgitter

Teurere Modelle sind in ihrer Struktur feinporiger, aber vor allem reißfester sowie licht-und luftdurchlässiger. In großen Internetshops zeigt sich allerdings eine große Preisspanne. Die Preisspanne ist bei diesen Gittern recht weit - es kommen Kosten von ca. 80 Euro auf Sie zu.

Pollenschutzgitter aus Baumärkten und Supermärkten

Pollenschutzgitter mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis werden hin und wieder in Supermärkten angeboten. Baumärkte hingegen stehen für ihre etwas hochpreisigen Markenprodukte.

Informieren Sie sich im Internet über Pollenschutzgitter

Sich für erste Produktinformationen in diversen Internetshops umzusehen, erscheint am sinnvollsten. Die Auswahl ist immens. Geben Sie einfach Ihnen wichtige Kriterien in der Suche mit ein, wie zum Beispiel „Haltbarkeit“ oder „natürliche Herstellungsart“. Wir empfehlen Ihnen dennoch vor der Kaufentscheidung nach folgender Grundregel vorzugehen: Je besser durchlüftet ein Gitter bei gleichzeitig hohem Schutz ist, desto gesünder ist der Schlaf von Pollenallergikern. Denn genau folgende Idee war bei der Konstruktion des ersten Pollenschutzgitters wegweisend: Allergikern die Vorzüge der Frischluft trotz hoher Pollenbelastung nicht zu verwehren.

Zwei weitere Tipps für Ihre Gesundheit

  1. Wechseln Sie Ihren Innenraumfilter bitte vor dem anbrechenden Frühjahr aus, weil er in dieser Jahreszeit besonders strapaziert wird.
  2. Aktivkohlefilter aus Kokosnussschalen haben eine höhere Saugkraft als Standardfilter. Verwenden Sie diese Filterart, wenn Ihr Auto vermehrt die gesundheitsbedenklichen Gase Ozon und Stickoxid produziert.
Pollenallergie
Flyer Pollenallergie © immonet - Flyer - Bildquellennachweise

Pollenfrei Autofahren - mit Innenraumfiltern

Pollenfilter im Auto

Wenn Sie als Pollenallergiker in der wärmeren Jahreszeit bei offenem Fenster mit dem Auto unterwegs sind, fliegt Ihnen der belastende Blütenstaub direkt entgegen. Natürlich schonen Sie bei der Fahrt einerseits Ihre Gesundheit, wenn Sie die Fenster geschlossen halten. Doch bei langen Autofahrten andererseits auf die Außenluft zu verzichten, fördert das Wohlbefinden ebenso wenig. Außerdem gelangt der allergieverantwortliche Blütenstaub sogar über die Lüftung und über die Klimaanlage in den Innenraum des Autos.

Handlungsbedarf entsteht also in jedem Fall, welcher mit Innenraumfiltern, die für die meisten PKWs zur Standardausrüstung gehören, gedeckt wird. Mit diesen Filtern haben nicht nur Pollen, sondern auch Staub und Schadstoffe keine Chance mehr darauf, sich im Gehäuse auszudehnen. Der Deutsche Allergie- und Asthmabund rät dazu die Innenraumfilter jährlich auszutauschen. Mit einem Wechsel sollte zusätzlich die Filterumgebung gereinigt werden.

Ausgebildete Fachwerkstätten kennen sich nicht nur mit den Problemen bei einer Pollenallergie sondern auch mit der Funktion und Montage von Innenraumfiltern aus. Darüber hinaus haben sie den Hygienezustand der eventuell vorhandenen Klimaanlage im Blick.

Flyer - Bildquellennachweise finden Sie hier