Lesen Sie, was Parkett so beliebt macht

Was Parkett so beliebt macht

© G-Stockstudio / iStock

Parkett-Boden ist ein nach wie vor beliebter Klassiker, da Parkett durch seine fußwärmende und schallschluckende Wirkung für eine behagliche Atmosphäre sorgt. Darüberhinaus ist Parkett in vielen verschiedenen Farben und Qualitäten erhältlich.

Fußboden mitentscheidend für Raumatmosphäre

Neben Möbeln und Wänden entscheidet auch der Fußboden über die Atmosphäre eines Wohnraums. Besonders Parkett zählt zu den Bodenbelägen, die ein angenehmes wohngesundes Raumklima erzeugen und auf natürliche Weise die Wirkung des Wohnambientes bestimmen. Die Sorte des Holzes und die unterschiedlichen Farbnuancen der warmen Holztöne ergeben verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten.


Zudem stehen bei der Verarbeitung des Parkett-Bodens mehrere Verlegearten zur Auswahl. Fischgrät und Schiffsboden sind die traditionellsten Arten der Verlegung, aber auch der Landhausdielen-Stil macht Parkett zu einem zeitlos schönen Bodenbelag. Ein weiterer Vorteil: Parkett ist absolut pflegeleicht und somit gut für Allergiker geeignet, da bei regelmäßigem Wischen die Staubbildung minimiert werden kann und Allergiesymptome erst gar nicht auftreten.

Wirkung verschiedener Hölzer und Farbnuancen

Die Farbgebung ist bei Parkett auf das Holz zurückzuführen. Laubholz von Ahorn, Eiche oder Walnuss ergibt oft ein stark gemasertes und individuell anmutendes Parkett ab. Unregelmäßig strukturiertes Parkett zieht die Blicke auf den Boden und lässt ihm so mehr Bedeutung zukommen. Gleichmäßig gemasertes Parkett verleiht dem gesamten Raum eine harmonisch wirkende Optik und gibt der Inneneinrichtung eine dominantere Rolle.


Buchen- oder Kirschbaum-Parkett kommt in warmen Rotbraun-Tönen daher und Parkett aus tropischen Hölzern ist für seine tiefdunklen Farbtöne bekannt. Parkett in dunklen Tönen lässt sich durch den entstehenden Kontrast optimal mit einer hellen Einrichtung wie weißem Leder oder weiß lackierten Holzmöbeln kombinieren. Auch weiß lackierte Fußleisten und Türrahmen wirken gemeinsam mit dunklem Parkett besonders eindrucksvoll.

Veränderung der Farbe durch Beize, Lacke und Öle

Durch Beizen, Lackieren und Ölen lässt sich die Farbe auch nachträglich noch aufhellen oder abdunkeln. Wem es gefällt, der kann sein Parkett auch mit bunten Farbölen nachbehandeln. Öle auf Hartwachs-Basis sorgen dafür, dass der Parkett-Boden weniger empfindlich gegen Kratzer und Schmutz ist. Geräucherte Hölzer bringen von Haus aus Farbe aufs Parkett und wirken so besonders individuell, daher werden sie in den letzten Jahren immer beliebter. Für welche Farbgebung und Art des Parkett-Bodens man sich letztendlich auch entscheidet, mit Parkett wohnt man über viele Jahre stilvoll und natürlich.