Tipps zum Verlegen von Laminat

So verlegen Sie Laminat

© Liana Mikah / unsplash.com

Um Laminat zu verlegen, muss man kein Profi sein – auch Laien können auf Fußbodenflächen mit wenigen Ecken und Winkeln kaum etwas falsch machen. Immonet erklärt Schritt für Schritt, wie Sie beim Verlegen am besten vorgehen.

Schritt 1

Wenn Sie Laminat verlegen möchten, sollten Sie in einer linken Raumecke beginnen. 
Die Nutseite sollte zur Wandseite zeigen und muss je nach System vorher abgesägt werden.
 Davor sollten Sie die Abstandhalter zur Wand anbringen, um die notwendige Dehnfuge einzuhalten.

Schritt 2

Die Laminat-Paneele der ersten Reihe werden durch leichtes Klopfen mittels Schlagklotz und Hammer zusammengefügt. 
Das letzte Element der ersten Reihe wird auf die erforderliche Länge abgesägt, mit einem Zugeisen in Position gebracht und verkeilt.

Schritt 3

Bei Wänden, die nicht gerade verlaufen, müssen Sie den Wandverlauf auf die erste Paneelreihe übertragen. Dazu sollten Sie die einzelnen Laminat-Paneele wieder auseinander bauen und mit einer Stichsäge nachsägen.

Schritt 4

Wenn Sie die zweite Reihe Laminat verlegen, sollten Sie mit dem Restpaneel der ersten Reihe beginnen. Hierbei muss der Abschnitt eine Mindestlänge von 20 cm haben, da sonst keine ausreichende Festigkeit im Bereich der Querfugen erfolgt.

Legen Sie die Abstandhalter an, führen die Paneele so dicht wie möglich an die erste Reihe und fügen diese durch leichtes Klopfen zusammen. 
Jetzt wird das zweite Paneel der zweiten Reihe angesetzt und durch leichtes Klopfen mit Hammer und Schlagklotz zusammengefügt. Schließen Sie hierzu erst die Querseite und dann die Längsseite.

Schritt 5

Jetzt können Sie das Laminat Reihe für Reihe bis zum Ende verlegen. Denken Sie daran, das letzte Element jeweils mit einem Zugeisen einzufügen und zu verkeilen. Offene Fugen können notfalls über die Gesamtfläche mit Spanngurten nachgespannt und damit geschlossen werden. Wenn Sie mit dem Laminatverlegen fertig sind, müssen Sie nur noch alle Abstandhalter und Keile entfernen.