Möbel fürs Jugendzimmer

Möbel fürs
Jugendzimmer

© Inter IKEA Systems B.V. 2017

Als Eltern sollten Sie zwar ein Auge darauf haben, dass das Jugendzimmer funktional eingerichtet ist und sich die Kosten in Grenzen halten, den Einrichtungsstil sollten Sie aber ihrem Sprössling überlassen, auch wenn der Geschmack vermutlich nicht mit Ihrem übereinstimmt.

Diese Möbel müssen rein

Teenager müssen in ihrem Zimmer nicht nur schlafen und für die Schule lernen – hier möchten sie sich zurückziehen und Freunde treffen. Zur Möbel-Grundausstattung gehören daher Bett, Schrank, Schreibtisch, Schreibtischstuhl, Regale, Kommode und eine kleine Sitzecke. Praktisch ist ein Schlafsofa, damit Freunde auch über Nacht bleiben können. Wenn der Raum klein ist und die Deckenhöhe es zulässt, eignet sich ein Hochbett, um Platz zu sparen.

Einrichtungsstil

Ob der Stil der Einrichtung kühl und nüchtern oder bunt und verspielt ist, überlassen Sie weitestgehend Ihrem Kind. Wichtig ist, dass es sich in seinem Zimmer wohl fühlt. Geben Sie ihrem Sprössling aber ruhig ein paar Anregungen. Generell darf die Einrichtung ruhig auffällig und poppig sein – für die meisten Teens gilt: je ausgefallener, desto besser.

Die Wände können zum Beispiel in einem kräftigen Farbton gestrichen oder mit Wandtattoos beklebt sein. Sehr beliebt sind außerdem Graffiti als Wanddeko. Auch Poster von Lieblingsfilmstars, Musikern oder Comics gehören an die Wände. Wenn die Wandfarben sehr knallig sind, sollten die Möbel eher neutral sein und aus der gleichen Farbgruppe stammen, sonst wirkt der Raum schnell unruhig. Möbel im Naturholzlook sorgen für eine warme Atmosphäre, graues oder weißes Mobiliar hingegen verströmt eher ein cooles Flair.

Komplettes Jugendzimmer im Set

Wenn Sie für das Jugendzimmer sämtliche Möbel neu kaufen, lohnt es sich, ein komplettes Möbelset anzuschaffen. Das ist in der Regel deutlich günstiger und besteht meist aus einem Schrank, einem Bett, einem Regal und einem Schreibtisch. Der Nachteil an einem Set: Die „Möbel von der Stange“ sind meist nichts Besonderes. Die Hauptsache ist jedoch, dass es Ihren Kindern gefällt.

Originell und günstig: DIY

Wenn die Jugendzimmer-Einrichtung preiswert und originell sein soll, bauen Sie viel selbst oder peppen gebrauchte Möbel mit ein paar einfachen Mitteln auf. Bauen Sie einen Tisch aus Paletten, streichen Sie einen alten Kleiderschrank mit Tafellack (so kann die Fläche mit Kreide beschrieben werden) oder bekleben Sie eine Kommode mit buntem Papier, Servietten oder Tapetenresten. 

  • Diesen Artikel teilen: