Elektronisches Grundbuchverfahren

Elektronisches Grundbuchverfahren
© Fotolia/Andrea Sachs

Den Gang zum Grundbuchamt kann man sich ab sofort sparen. Alle Unterlagen, die für die Grundbucheintragung nötig sind, können nun auch online übermittelt und in einer elektronischen Akte abgelegt werden.

"Moderne Informations- und Kommunikationstechnik ist aus der Justiz nicht mehr wegzudenken. E-Justice optimiert Arbeitsabläufe dann, wenn ein Vorgang von Anfang bis Ende elektronisch bearbeitet werden kann. Genau das erreichen wir nun im Bereich des Grundstücksverkehrs. Dabei geben wir die bewährten Grundsätze des papiergebundenen Grundbuchverfahrens nicht auf, sondern übertragen sie möglichst wirkungsgleich auf den elektronischen Rechtsverkehr. Der hohe, international anerkannte Qualitätsstandard des deutschen Grundbuches und die Verlässlichkeit des Grundstücksverkehrs sind damit auch künftig gewährleistet", sagte die damalige Bundesjustizministerin Brigitte Zypries zur Einführung.

Elektronischer Rechtsverkehr im Grundbuchverfahren

Die Grundbuchämter in Deutschland haben schon seit einiger Zeit weitgehend auf die elektronische Verwaltung umgestellt. Die Kommunikation und Abwicklung wurde jedoch bisher noch immer von Angesicht zu Angesicht erledigt. Damit ist nun Schluss. Ab sofort müssen Sie nicht mehr mit sämtlichen Unterlagen unterm Arm zum Amt fahren. Das moderne Zeitalter hält nun auch in deutschen Amtsstuben Einzug und Sie können alle Unterlagen, die für die Grundbucheintragung erforderlich sind, als elektronische Dokumente übermitteln.

Schluss mit dem Papierkram

Durch das neue Gesetz zum elektronischen Grundbuch-Verfahren ist nun die Abwicklung ohne Papier möglich. Vom online übermittelten Antrag bis hin zur Ablage in der Datei-Akte wird nun alles m Rahmen der E-Justice abgewickelt. Die bürokratischen Anforderungen bleiben jedoch erhalten. So bedarf es auch in den Fällen des elektronischen Rechtsverkehrs der notariellen Beurkundung oder Beglaubigung. Dabei sind die zuständigen Notare rechtlich verpflichtet, diesen elektronischen Rechtsverkehr zu ermöglichen. Natürlich können aber nach wie vor auch herkömmlich abgegebene Anträge bearbeitet werden.

Weiterleiten:

Mehr Infos zum Grundbuchauszug