Warum die Feuer-Rohbau-Versicherung wichtig ist

Warum die Feuer-Rohbau-Versicherung wichtig ist
© Fotolia / nanouras

Nicht erst für das fertige Haus, sondern schon während der Bauphase sollten Bauherren eine Feuerversicherung abschließen. Denn besonders auf einer Baustelle kann schnell mal etwas in Brand geraten. Die Feuer-Rohbau-Versicherung schützt Gebäudeteile und Baumaterialien während der Bauphase vor Brand, Blitzschlag, Explosion – und sogar Flugzeugabsturz.

Wurde bereits eine Gebäudeversicherung abgeschlossen, muss der Rohbau nicht noch einmal separat versichert werden: Denn wird ein nicht bezugsfertiges Gebäude rechtzeitig bei der Gebäudeversicherung angemeldet, gilt die Feuer-Versicherung für den Rohbau automatisch. Hat sich die Baustelle schließlich in ein bezugsfertiges Gebäude verwandelt, dann sorgt die Gebäudeversicherung für den nötigen Schutz. Für Bauherren gilt also: Rechtzeitig anmelden.

Was sie absichert

Die Feuer-Rohbau-Versicherung schützt alle auf dem Baugrundstück befindlichen Baustoffe – und zwar während der Zeit des Rohbaus bis zur bezugsfertigen Herstellung, längstens aber für einen Zeitraum von 12 Monaten. Die Leistungen für die Feuer-Rohbau-Versicherung können sogar beitragsfrei sein, wenn diese nicht separat, sondern als Teil einer Gebäudeversicherung beim gleichen Versicherer abgeschlossen wurde.  

Allerdings sind Schäden durch Leitungswasser, Rohrbruch, Sturm, Hagel und Umweltkatastrophen – die typischen Wohngebäude- bzw. Elementarversicherungsfälle – mit der Feuer-Rohbau-Versicherung nicht abgedeckt. Der Versicherungsschutz für solche Fälle tritt erst mit Fertigstellung des Gebäudes – und der dann wirksamen Gebäudeversicherung – in Kraft.

Höhe der Schadenssumme

Als Versicherungssumme wird grundsätzlich der Betrag angesetzt, der aufgewendet werden müsste, um das Gebäude planungsgemäß wieder aufzubauen. Der Wert des Gebäudes wird dabei aus dem Neubauwert (einem fiktiven Wert aus dem Jahre 1914) und besondere Ausstattungsmerkmalen und Bauartklassen berechnet.

Angebote vergleichen

Die erste Prämie wird meist bereits zu Baubeginn fällig. Wenn die die Feuer-Rohbau-Versicherung nicht auf die Wohngebäudeversicherung angerechnet wird, gilt sie immer für 1,5 Jahre. Es gibt aber auch Versicherer, bei denen die erste Jahresprämie erst nach der 6-monatigen Rohbauphase fällig wird. Neben der Beitragshöhe und dem Zahlungszeitpunkt sind aber auch andere Kriterien bei der Wahl der passenden Feuer-Rohbau-Versicherung ausschlaggebend, beispielsweise wie schnell diese im Schadensfall Hilfe leistet. Ein Vergleich der verschiedenen Anbieter lohnt also.