Möbel fürs Esszimmer

Möbel fürs Esszimmer

© Sygun Fotografie

Im Esszimmer trifft sich die ganze Familie und hier sitzt man gemütlich mit Gästen beim Abendessen zusammen. Daher ist es wichtig, das Esszimmer so zu gestalten, dass genügend Platz vorhanden ist und man sich gerne dort aufhält. Zudem sollte das Esszimmer flexibel geplant werden, denn je nach Anlass müssen mal mehr, mal weniger Gäste und Familienmitglieder Platz am Tisch finden.

Platzbedarf ermitteln

Vor der Planung des Esszimmers sollte erst einmal die notwendige Große des Raumes ermittelt werden. Wie viele Familienmitglieder essen regelmäßig zu Hause? Als nächstes müssen Sie den passenden Tisch und die dazugehörigen Stühle aussuchen.; eventuell benötigen Sie genügend Kinderstühle. Beachten Sie dabei, dass ein runder Tisch zwar gemütlicher ist, aber auch erheblich mehr Platz einnimmt. Flexibler ist ein ausziehbarer Tisch, hier lassen sich die Stühle je nach Gästezahl individuell dazustellen.

© www.bolia.com - DT18
© Andersen
© fotolia / Günther Menzi
© &tradition
© maison du monde
© yann maignan by Unsplash

Separates Esszimmer

Wenn Sie eine große Familie haben oder häufig Freunde zum Essen vorbeikommen, ist ein separates Esszimmer meist angenehmer als ein kombinierter Raum. Während einige Familienmitglieder noch bei Tisch sitzen, möchten andere vielleicht im Wohnzimmer spielen oder fernsehen. Wenn die Entscheidung zugunsten eines separaten Esszimmers fällt, sollte der Weg zur Küche möglichst kurz sein. Eine Durchreiche ist gerade im Alltag sehr praktisch.

Integriertes Esszimmer

Soll das Esszimmer in die Wohnküche integriert werden? Fließende Übergänge von der Küche zu Ess- und Wohnzimmer werden immer beliebter und bieten sich besonders für Paare oder kleine Familien an. Wenn das Speisezimmer Teil der Wohnküche wird, sollte man darauf achten, dass dessen Stil zur Kücheneinrichtung passt. Da diese meist am kostspieligsten ist, empfiehlt es sich, die Esszimmer-Einrichtung auf die Küche abzustimmen und nicht umgekehrt. Außerdem stellt sich die Frage, wo Essgeschirr und Tischwäsche aufbewahrt werden sollen. Eine im Esstisch stehende Kommode oder ein Sideboard bieten den nötigen Stauraum.

Beleuchtung nicht vergessen

Die Beleuchtung sollte blendfrei sein. Bei Hängeleuchten ist ein Abstand von mindestens sechzig Zentimetern zur Tischfläche ideal. Als Alternative bietet sich das indirekte Licht von Stehlampen an.

Auf Flexibilität achten

Schließlich sollte bei der Ideenfindung für das Esszimmer auch die Familienplanung eine Rolle spielen. Soll die Familie noch wachsen oder ziehen in absehbarer Zeit Familienmitglieder aus? Nicht-tragende Wände lassen sich ohne großen Aufwand entfernen und machen einen späteren Umbau möglich.