Carport selbst bauen

Carport
© Fotolia / cobia

Carports sind eine preisgünstige Alternative zur Garage und können meist in Eigenregie gebaut werden. Im Handel erhältliche, komplette Bauteile für Carports, sind hierbei sehr hilfreich. Immonet gibt Tipps, wie Sie Schritt für Schritt Ihren Carport selbst bauen können.

So bauen Sie Ihren Carport selbst

  • Wichtig ist, ein Betonfundament zu gießen. In Vorbereitung dessen müssen Löcher in den Boden gebohrt werden, um die Ständer des Carports später eingießen zu können. Es empfiehlt sich, die hierfür nötigen Bohrer bei einem Maschinen-Leihservice zu mieten.
  • Legen Sie nun alle Einzelteile für ein vollständiges Seitenteil Ihres Carports aus, so dass Sie diese problemlos an den dafür vorgesehen Stellen verbinden können. Ebenso verfahren Sie mit der gegenüberliegenden Seite. Sind beide Seiten fertig montiert und aufgestellt, gilt es, die Seitenteile mittels Querverstrebungen fest zu verbinden. Die in den meisten Fällen bereits ausgefrästen Verbindungen erleichtern hierbei die Arbeit.
  • Schließlich gilt es, sich der Dachkonstruktion zu widmen. Hierbei hilfreich sind ebenfalls bereits vorgefertigte Aussparungen, die es ermöglichen, dass die Einzelteile, die die Dachkonstruktion bilden, nur noch zusammengesteckt werden müssen. Bedenken Sie, dass Sie im Anschluss erneut alle Schrauben prüfen und gegebenenfalls nachziehen müssen. Auch eine Dachrinne ist einzusetzen.
  • Nachdem Sie alle Verbindungen nochmals überprüft und den Carport auf seine Standfestigkeit hin getestet haben, können Sie die Bodenanker einbetonieren. Zu beachten ist hierbei, dass Sie dem Beton mindestens drei Tage Zeit lassen sollten, damit er ausreichend aushärten kann.
  • Was jetzt abstrakt klingt, gelingt mittels einer genauen Anleitung, die dem Carportbausatz beiliegt, recht schnell und einfach. Wer ein wenig handwerkliches Geschick mitbringt, wird beim Aufbau eines Carports keine allzu großen Schwierigkeiten haben. Wer sich trotzdem nicht allein auf das Abenteuer Carport-Aufbau einlassen möchte, oder sich nicht mit einem Standard-Modell von der Stange zufrieden geben möchte, kann natürlich auch einen Zimmerei-Fachbetrieb beauftragen.

Weiterlesen:

Wenn Sie Ihre Auffahrt selbst verlegen möchten, finden Sie hier die Infos