Machen Sie den Test: Welcher Bürotyp sind Sie?

Eine Produktion von Immonet

Die Arbeitsumgebung wird immer wichtiger

Die meisten berufstätigen Menschen verbringen unter der Woche mehr Zeit auf der Arbeit als zu Hause. Dementsprechend wichtig ist es, sich im Büro wohlzufühlen und mit den Kollegen gut auszukommen. Aus Firmensicht sollte man die Büroräume daher mit großer Sorgfalt auswählen. Besonders die Lage, Größe und Ausstattung der Büros sind entscheidende Faktoren für ein angenehmes Arbeitsklima.

Die Kollegen – miteinander oder gegeneinander?

Eine weitere wichtige Rolle spielen die Kollegen: Stimmt die Teamchemie, lässt sich gut miteinander arbeiten – oder lähmen Konkurrenzkämpfe die Produktivität und belasten das Gefüge? Damit es harmonisch bleibt, wenn unterschiedliche Charaktere aufeinandertreffen, sollten einige Vorschriften im Büro beachtet werden.

Flexible Bürgemeinschaften im Vormarsch

Besonders in Großstädten wie Berlin, Hamburg, München und Köln gibt es immer häufiger flexible Bürogemeinschaften, auch "Coworking" genannt. Der große Vorteil dieses Konzeptes: Die Kosten für Miete, Strom und Heizung können geteilt werden.

Allerdings hat man auf die Zusammensetzung der Kollegen meist nur bedingt Einfluss. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Selbstständige für die Vorzüge im Home-Office und arbeiten von zu Hause aus.

Weiterlesen:

5 Tipps für ein "grüneres" Büro – Umwelt schonen und Geld sparen