Welche Aufgaben hat ein Bauträger?

Welche Aufgaben hat ein Bauträger? Immonet liefert Antworten.
© Fotolia/Westend61

Ein Bauträger ist ein Unternehmen, das Wohn- und Gewerbeimmobilien baut und gewerblich vertreibt. Im Gegensatz zum Bauunternehmer verschafft der Bauträger dem Erwerber das Eigentum am Grundstück und dem darauf erstellten Gebäude. Ein Bauunternehmer hingegen baut auf einem Grundstück, das dem Auftraggeber bereits gehört.

Nachdem ein Bauträger eine Einheit verkauft hat, erhält er Abschläge vom Käufer auf bereits erbrachte Leistungen, etwa den Grundstückskauf oder die Erstellung des Rohbaus. Erwerben Sie das Objekt eines Bauträgers, sind Sie Endverbraucher und Käufer eines Grundstückes mit Bestandsimmobilie, aber nicht der eigentliche Bauherr. Bis die Bautätigkeiten abgeschlossen und die vertraglichen Leistungen komplett bezahlt sind, gelten Sie noch nicht als Besitzer. Deshalb ist es wichtig, frühzeitig und getrennt vom Rest das Grundstück vom Bauträger zu erwerben.

Weniger Einfluss, weniger Verantwortung

In der Position des Käufers - nicht als Bauherr - besitzen Sie weniger Verantwortung, aber auch keine Möglichkeit, auf den Bauprozess Einfluss zu nehmen. Einzig der Bauträger ist berechtigt, die Leistungen am Bauwerk zu überwachen und Bauleistungsabnahmen auszurichten, sofern nichts anders vereinbart wurde. Auch über Änderungen – etwa aus Kostengründen – darf er entscheiden.

Erst wenn der Bauträger das fertige Objekt übergibt, führt er mit dem Käufer eine Endabnahme durch. In dem Moment können offensichtliche Mängel oder Vertragsabweichungen festgestellt werden. Nach BGB-Vertragsrecht haftet der Bauträger fünf Jahre auf verdeckte Mängel oder Vertragsabweichungen.

Ein Bauträger kommt als Baupartner für Sie dann in Frage, wenn Sie noch kein Grundstück besitzen und sich auch nicht selbst danach auf die Suche machen möchten, um eigenständig zu bauen. Auch wenn Sie in den Bauprozess und die behördlichen Angelegenheiten so wenig wie möglich involviert sein möchten, ist ein Bauträger der richtige Partner beim Hausbau für Sie.

 

Fast niemand, der ein Haus bauen will, weiß schon im Vorfeld genau, wie sein Wunschhaus aussehen soll. Die wichtigste Regel für angehende Bauherren lautet daher: Informieren, beraten lassen und vergleichen. Verschaffen Sie sich ganz unkompliziert einen Überblick über alle Haustypen und die aktuellen Hausprogramme und lassen Sie sich eine individuelle Auswahl an Hausbau-Katalogen kostenlos und unverbindlich zuschicken. Im persönlichen Kontakt mit dem Hausanbieter Ihrer Wahl können Sie dann in Ruhe alle noch offenen Fragen klären.

Weiterlesen:

Worauf Sie bei der Wahl eines Bauträgers achten sollten