Hier geht es zur Homepage von Aroundhome

Aroundhome
findet die Profis

Küche kaufen: Mit der richtigen
Planung zur Traumküche

Die Küche ist das Herzstück jeder Wohnung. Hier leben Sie Ihre kulinarische Kreativität aus und verbringen gesellige Stunden mit Familie und Freunden. Doch die perfekte Küche zu kaufen ist eine Herausforderung. Lesen Sie, worauf Sie bei der Küchenplanung achten sollten.

Küche kaufen: Die wichtigsten Schritte

Eine Küche zu kaufen ist eine besondere Aufgabe. Sie erfordert genaue Vorstellungen, schließlich soll die Küche all Ihre Anforderungen erfüllen – und das über viele Jahre. Der Küchenkauf will deshalb gut überlegt und organisiert sein. Der erste Schritt ist daher die Planung.

Folgende Checkliste hilft Ihnen dabei, Ihre neue Küche zu planen:

  1. Überlegen Sie, welche Anforderungen Sie an Ihre Küche haben.
  2. Zeichnen Sie den Grundriss Ihrer Traumküche auf.
  3. Wählen Sie eine passende Küchenform.
  4. Bestimmen Sie den Küchenstil (zum Beispiel Landhausküche oder moderne Küchen).
  5. Entscheiden Sie über die gewünschte Geräteausstattung.
  6. Legen Sie das verfügbare Budget fest.

Von der Planung zum Kauf: Tipps

Bleiben Sie bei der Planung realistisch und achten Sie auf Ihr Budget:
Die Kosten einer Küche sind unbegrenzt. Legen Sie deshalb Mindestansprüche fest, damit Sie wissen, was unverzichtbar ist und was eine Überlegung wert ist, sollte Budget übrig sein. Bietet Ihnen jemand fertige Küchen günstig an, bedenken Sie, dass die Maße nur selten mit denen Ihrer Räume übereinstimmen und nachträgliche Änderungen oft teuer sind.

Planen Sie genügend Zeit ein:
Wenn Sie eine Küche kaufen wollen, sollten Sie für dieses Projekt bis zu vier Monate einkalkulieren. Sie müssen mehrere Termine für die Küchenplanung realisieren, sich ausführlich beraten lassen und eine Auswahl der passenden Küche und Elektrogeräte treffen. Bis zur Montage vergehen noch einmal einige Wochen. Wichtig: Maßanfertigungen und Sonderwünsche nehmen mehr Zeit in Anspruch.

Überlassen Sie das Ausmessen den Profis:
Falsche Maße verursachen später große Probleme, denn wenn Möbel und Arbeitsplatten angepasst werden müssen, ist das nicht nur ein zusätzlicher Zeitaufwand, sondern auch ein erheblicher Kostenfaktor. Lassen Sie den Raum daher am besten von einem Fachmann ausmessen und achten Sie bei der Planung auf Abstände und Arbeitswege. Kalkulieren Sie die Entfernung zwischen den Möbeln großzügig, damit Sie ausreichend Bewegungsfreiheit haben. Die Arbeitswege sollten dagegen kurz sein, um zügiges Arbeiten zu ermöglichen. Denken Sie auch an genügend Stauraum für Geschirr und Töpfe. Fragen Sie sich bei der Arbeitsfläche, wie viel Platz Sie zum Backen und Kochen benötigen. Kalkulieren Sie all das bei der Planung ein, damit Sie später keine Überraschungen erleben.

Vertrauen Sie beim Kauf auf Fachfirmen:
Nicht immer ist das nächstgelegene Möbelhaus die beste Lösung – vergleichen Sie stattdessen verschiedene Fachfirmen und Küchenstudios, die auf Küchen spezialisiert sind. Durch sie werden Sie umfassend beraten und haben einen kompetenten Fachmann an Ihrer Seite, der die Planung und den Aufbau der Küche für Sie erledigt.

Tipp: Aroundhome hilft Ihnen, erfahrene und kompetente Küchenfachfirmen in Ihrer Nähe zu finden – kostenlos und unverbindlich. So einfach geht’s: Füllen Sie den Online-Fragebogen aus und beschreiben Sie Ihre Traumküche. Anschließend empfiehlt Ihnen Aroundhome bis zu drei Anbieter aus Ihrer Region, die Ihnen maßgeschneiderte Küchen-Angebote unterbreiten. Diese können Sie bequem vergleichen und wenn ein passendes Angebot dabei ist, können Sie den Anbieter direkt beauftragen.

Helle Küchen im modernen Landhausstil laden zum Kochen ein.
© Fotolia

Welche Küchenmodelle gibt es und was kosten sie?

Wenn Sie eine Küche kaufen, haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Modellen. Welche davon für Sie infrage kommen, hängt unter anderem von den Räumlichkeiten und den persönlichen Vorlieben ab.

Küchenzeile (einzeilig oder zweizeilig): ideal für kleine Räume und Singlehaushalte mit kleinem Budget. Zweizeilige Küchen bieten mehr Stauraum und eine größere Küchenarbeitsplatte, in der Regel jedoch keinen Essplatz.

Küche in L-Form (Eck-Küche): auch für offene Grundrisse ideal und dank der kurzen Laufwege und der Möglichkeit, einen Essplatz zu integrieren, bei Mehrpersonenhaushalten sehr beliebt.

Küche in U-Form: optimale Ausnutzung der Stellfläche (allerdings meist ohne Essplatz) mit viel Stauraum und Arbeitsfläche.

Küche mit Kochinsel: sofern es die Raumgröße erlaubt beliebig mit anderen Formen, ideal für offene Grundrisse.

Die Preise hängen stark von der Größe, den verwendeten Materialien (z. B. furniertes Holz oder hochwertiges Massivholz oder Stein-Arbeitsplatten) und der Ausstattung (Grundausstattung oder exklusive Geräte wie Dampfgarer und Extras wie Kochinsel) ab.

Wenn Sie darüber nachdenken eine Küche zu kaufen, liefern Ihnen die folgenden Richtwerte einen ersten Anhaltspunkt:

Kleine Arbeitsküche (ca. 5 bis 10 m²):

  • Basis-Ausstattung: ca. 3.000 Euro bis 8.000 Euro
  • gehobene Ausstattung: ca. 6.000 Euro bis 12.000 Euro

Wohnküche mit Essplatz (ca. 8 bis 12 m²):

  • Basis-Ausstattung: ca. 5.000 Euro bis 10.000 Euro
  • gehobene Ausstattung: ca. 8.000 Euro bis 18.000 Euro

Große Küche mit Kochinsel (ca. 15 bis 20 m²):

  • Basis-Ausstattung: ca 8.000 Euro bis 15.000 Euro
  • gehobene Ausstattung: ca. 12.000 bis über 20.000 Euro
Hier geht es zur Homepage von Aroundhome

Eine Marke der be Around GmbH
Potsdamer Platz 11
10785 Berlin

Telefon: 030 814 526 3444
Telefax: 030 29 04 55 35