Mietgesuche

Preis
Größe
Zimmer

Die Suche nach einem geeigneten Wohnobjekt zur Miete

Möchten Sie ein Haus oder eine Wohnung mieten, dann führen mehrere Wege zum neuen Heim. Zunächst einmal sollten Sie sich im Freundes- und Bekanntenkreis umhören. Es kann vorkommen, dass Sie auf diese Weise durch Mundpropaganda Objekte finden, die auf dem Markt offiziell gar nicht angeboten werden. In Immobilienteilen von Tages- und Wochenzeitungen inserieren meist andere Anbieter als im Internet, somit stellt diese Vorgehensweise eine gute Ergänzung zur Netzrecherche da. Allerdings sind die Kleinanzeigen in der Regel nicht so aussagekräftig wie Online-Inserate, die Ihnen aufgrund der häufig umfassenden Bebilderung einen guten ersten Eindruck vom beworbenen Objekt vermitteln.

Haben Sie keine Zeit, selbst nach einer geeigneten zu suchen, beauftragen Sie einen Makler. Diesem können Sie Ihre detaillierten Wünsche mitteilen und er geht für Sie auf die Suche nach dem passgenauen Objekt. Allerdings müssen Sie mit einer Provision von bis zu zwei Monatskaltmieten rechnen. Die mittlerweile am häufigsten genutzte Anlaufstelle für Mietgesuche ist das Internet. Über 65 Prozent aller Suchenden in Deutschland werden in Immobilienportalen fündig. Neben bekannten Vorteilen wie Filtermöglichkeiten und Suchagenten bieten einige Onlineportale ihren Nutzern die Gelegenheit, selbst ein Immobiliengesuch zu schalten. Dabei können angemeldete Nutzer kostenlos ein Gesuch verfassen, in dem Sie ihren Immobilienwunsch anhand branchenüblicher Kriterien detailliert beschreiben. Das Gesuch, welches für einen bestimmten Zeitraum auf der Plattform online zu sehen ist, wird von Maklern und Immobilienanbietern gelesen – bei passenden Objekten werden Sie von den Anbietern direkt kontaktiert.

Vorsicht bei der Unterzeichnung eines Mietvertrags achten:

  • Exakte Angabe der Wohnungsgröße: Sie beeinflusst die verbrauchsunabhängigen Nebenkosten.
  • Definition der Betriebskosten: Fehlen diese, müssen sie später nicht von Ihnen bezahlt werden.
  • Einbaugeräte und Freiflächen: Liegt ein Nutzungsrecht oder eine widerrufliche Gestattung vor?
  • Schönheitsreparaturen: Mietvertragliche Regelungen wie festgelegte Fristen sind unwirksam
  • Hausordnung: Sie ist Bestandteil des Mietverhältnisses und muss eingehalten werden.

Angebote genau studieren und bei Interesse den Vermieter kontaktieren

Es ist ratsam, sich mit den Print-, Online- und Maklerangeboten detailliert zu befassen und den Anbieter dennoch schnellstmöglich zu kontaktieren. Klären Sie bereits vor einem möglichen Besichtigungstermin offene Fragen, sollten sich die Antworten nicht aus dem vorliegenden Exposé ergeben. Der nächste Schritt ist die Kontaktaufnahme mit dem Vermieter. Seien Sie ehrlich bei der Angabe Ihrer persönlichen Lebensumstände und zeigen Sie Ihr Interesse durch gezielte Fragestellungen zum jeweiligen Mietobjekt, auch bezüglich der Umgebung und der Nachbarn. Damit signalisieren Sie, dass es sich um Ihre Traumimmobilie handeln könnte. Der Vermieter trifft letztendlich die Entscheidung darüber, ob er Sie als Mieter akzeptiert. Auch wenn Sie mit einem Makler zusammenarbeiten, hat der Eigentümer der Immobilie das letzte Wort. Außerdem finden Sie so heraus, ob auch wirklich alles Ihren persönlichen Vorstellungen entspricht.