Mehrfamilienhäuser mieten

Preis
Größe
Zimmer
SCHUFA-Auskunft Die SCHUFA-Bonitätsauskunft ist die akzeptierte Nr. 1 für Mieter und Vermieter. SCHUFA-Auskunft online bestellen Jetzt herunterladen

Wohnen im Mehrfamilienhaus

Wie der Name schon vermuten lässt ist ein Mehrfamilienhaus für mehrere Familien konzipiert. Im Gegensatz zum Doppel- oder Zweifamilienhaus besteht dieser Haustyp aus mindestens drei Wohneinheiten. Mehrfamilienhäuser, die zwischen sechs und 12 Wohneinheiten umfassen, sind hierzulande am häufigsten vorzufinden und sehr beliebt. In Großstädten dominieren meist größere Gebäude, oftmals mit zehn oder mehr Stockwerken. Denn da das Bauland in urbanen Regionen teuer ist, weicht man in die Höhe aus, um mehr Wohnraum bei gleicher Grundstücksgröße zu schaffen.

Mehrere Wohnungen unter einem Dach

Typisch für Mehrfamilienhäuser ist nicht nur das Vorhandensein mehrerer Wohnungen auf verschiedenen Etagen, sondern ebenso das gemeinsame Treppenhaus sowie der Haupteingang im Erdgeschoss. Vor allem in Städten können Mehrfamilienhäuser mit mehr als zehn Geschossen und einer unattraktiven Fassade eine ziemlich ungemütliche, kalte Atmosphäre ausstrahlen. Es entstehen mittlerweile jedoch immer mehr hochwertige Mehrfamilienhäuser, die sich positiv auf das Erscheinungsbild einer Gegend auswirken und grässliche Plattenbauten in den Schatten stellen sollen. In etwas nobleren Gegenden gibt es sogar richtige Luxusobjekte dieser Art. Wem ein Einfamilienhaus einfach zu groß oder dessen Standort zu wenig zentral ist und wer trotzdem nicht auf einen gewissen Standard verzichten möchte, für den ist diese Variante vom Mehrfamilienhaus wahrscheinlich ideal. Die einzelnen Wohnungen eines Mehrfamilienhauses sind meist einheitlich geschnitten, wodurch die gestalterischen Möglichkeiten in Sachen Raumaufteilung begrenzt sind. Lediglich Dachgeschosswohnungen heben sich oft ein wenig vom Rest ab - hier gibt es zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten.

Wer beispielsweise in seinem Schlafzimmer für ein Glasdach entscheidet, kann fortan unter freiem Himmel schlafen. Bauherren von Mehrfamilienhäusern verbinden oft die Wohnungen der obersten Etage mit dem darüber liegenden Dachgeschoss, sodass dort hochwertige Maisonettes entstehen. Bei Flachdachgebäuden wird des Öfteren die gesamte obere Etage als Penthouse-Wohnung gebaut, was auch im Nachhinein noch umsetzbar ist. Die Grundrissgestaltung und große Umbauentscheidungen obliegen allerdings dem Eigentümer und nicht dem Mieter.
Das Wohnen in einem Mehrfamilienhaus bevorzugen mitunter auch sehr gesellige und alleinstehende Menschen, da es eine gute Chance darstellt, neue soziale Kontakte zu knüpfen und interessante Leute kennenzulernen. Hinzukommend fallen Miete und Nebenkosten in einem Mehrfamilienhaus in der Regel wesentlich geringer aus als bei anderen Haustypen.