Schlagermove Hamburg

28.06.2013 – 29.06.2013

Schlagermove Hamburg
Schlagermove Hamburg

© iStock / Irina Tischenko

Schlagermove Hamburg - das Festival der Liebe

In der Regel werden die Norddeutschen eher als ruhig und zurückhaltend dargestellt, aber zu ganz speziellen Anlässen ist auch ein ausgiebiges Feiern durchaus an der Tagesordnung. Besonders der Schlagermove in der Hansestadt Hamburg zieht jedes Jahr eine riesengroße Fangemeinde des deutschen Schlagers durch Hamburgs Stadtteil St. Pauli. Erstmalig fand der Schlagermove im Jahr 1997 statt und schon damals fand die Veranstaltung großen Zulauf und Zuspruch. Mittlerweile ist sie regelrecht zu einer Art Kult geworden.

Mit Blümchen, Schlaghosen, knallgelben Hemden und viel guter Laune zieht die Schlagerparade über die Reeperbahn und feiert das Festival der Liebe. Geführt wird die Straßenparty von bunten Trucks: die Route startet am Heiligengeistfeld, setzt sich fort über die Hafenstraße und den Fischmarkt und kehrt dann wieder zur Reeperbahn und zum Heiligengeistfeld zurück. Aus den Boxen erklingen dazu Evergreens von Marianne Rosenberg, Rex Gildo und Katja Epstein. Das schrill-bunte Outift vieler Besucher erinnert die Hitparade, Flokatiteppiche und Blumenmustertapeten. Fröhliches Mitsingen von Liedern über Liebe und Leid lässt das Schlagerherz höherschlagen. Für die ganz hartgesonnenen Fans des Schlager-Liedguts gibt es neben der eigentlichen großen Parade am Abend zuvor eine Warm-up Party und am Samstag nach dem Move eine Afterparty auf dem Heiligengeistfeld.

Region Hamburg-Reeperbahn

Die Hamburger Reeperbahn ist vor allem als Vergnügungs- und Rotlichtviertel bekannt und lockt allein schon wegen ihrer vielen Nachtclubs, Bars und Diskotheken feierwütige Touristen nach Hamburg. Als Metropolregion profitiert Hamburg von einer überaus verkehrsgünstigen Lage und ist über Straßen und Schienen sehr gut erschlossen. Über verschiedene Autobahnen wie beispielsweise die A1 oder die A7 ist die Hafenmetropole schnell und unkompliziert zu erreichen. Und auch mit der Bahn gelangt man entweder direkt per Schnellzug oder auch per Bummelbahn ans Ziel. Weiter ist der Hamburger Schlagermove und für die ganz Eiligen dank des Flughafens Poppenbüttel auch mit verschiedenen Airlines erreichbar. Innerhalb Hamburgs gelangt man per U- und S-Bahn schnell und flexibel an sein Wunschziel. Für die anreisenden Schlagerfreunde empfiehlt sich die Haltestelle U-Bahnhof St.Pauli der U-Bahnlinie 3 oder der S-Bahnhof Reeperbahn der S-Bahnlinie 1, 2 oder 3. Da beim Schlagermove kein - wie bei anderen Festivals üblich – Zeltplatz vorhanden ist, muss hier auf eine günstige Alternative zurückgegriffen werden. Besonders im Stadtteil St.Pauli findet man ein umfangreiches Angebot an Unterkünften auf Zeit, das von zweckmäßigen Gästezimmern bis hin zu geschmackvollen Appartements reicht. Wer hier nicht fündig wird, kann sich umstandslos in einem anderen Stadtteil Hamburgs umsehen. Abgesehen davon, dass man der Grundversorgung mit Lebensmitteln in den zwei großen Supermärkten der Reeperbahn - die werktags bis 23 Uhr geöffnet haben - nachkommen kann, bieten etliche Fastfood-Ketten vor Ort oder der berühmte Hamburger Fischmarkt kulinarische Gelegenheiten. Wer etwas wählerischer ist, bekommt im benachbarten Schanzenviertel ein vielfältiges gastronomisches Angebot. Neben Snack- und Fastfoodketten deutscher, türkischer oder asiatischer Küche dominieren dort relativ günstige Fischrestaurants, griechische Restaurants und einige portugiesische Cafes.

Weitere hilfreiche Links zum Thema „Schlagermove Hamburg“

Schlagermove Hamburg Geländeplan