Immonet-Nr.: 40527216

Anbieter-Objekt-ID: 20115010-1657835

Imposantes Bauwerk mit 100 Jähriger Geschichte

Einfamilienhaus kaufen in Berlin

12309  Berlin
Auf Karte anzeigen

Kaufpreis
1,695,000.00 €
Courtage für Käufer
Käuferprovision 7,14 % (inkl. MwSt.) des beurkundeten Kaufpreises. inkl. MwSt.
...
Angebote anfordern
Berechnung der Finanzierung
Kaufpreis
...
Nebenkosten
...
Courtage
-
Gesamtpreis
...
Eigenkapital (...%)
...
benötigtes Darlehen
...
monatliche Rate
...
Angebote anfordern
Zimmer
9
Anzahl Parkflächen
1
Wohnfläche ca.
350 m²
Grundstücksfläche ca.
1,113 m²
Baujahr
1906
Energieeffizienzklasse
Klasse C
Endenergieverbrauch
91 kWh/(m²*a)
Energieausweis
Energieverbrauchsausweis
Ausgestellt
ab dem 1.5.2014
Heizungsart
Zentralheizung
Befeuerungsart
Gas
Baujahr (laut Energieausweis)
1906
  • Küche: Einbauküche (EBK)
  • Garten/-anteil/-mitbenutzung
  • Terrasse
  • Fußboden: Holz/Dielen
  • Keller
  • Einliegerwohnung
  • Gäste-WC
  • Dachform: Satteldach
  • Sauna

Primärenergieträger: GAS

Dielen Böden Original Kiefer und Sibirische Lerche

Bleiglas Fenster

Holztüren Kiefer und Eiche

Einbauschränke Kiefer

Schwedischer Ölandstein

Sauna aus Douglasie Holz

Hebeanlage

Fenster Maßanfertigung Eiche

Doppelschaliges Mauerwerk

Dach gedämmt mit Biberschwanz und Stahlträgern

Regenwasser Zisterne mit 5000 L Ringkanister und 400L Frischwasseraufbereitung

Massivgarage

Man könnte von einem Lichtenrader Urgestein sprechen, denn diese Immobilie blickt auf eine über einhundertjährige Geschichte zurück. Als Landhaus errichtet, war es seiner Zeit das erste Gebäude in dieser Straße bzw. auch eines der ersten Häuser in Lichtenrade. In den 1920er Jahren lebte hier der Lichtenrader Bürgermeister Reinhold Quaatz mit seiner Frau. Über die Jahre hat sich das Haus baulich entwickelt und wuchs durch einen Anbau im Jahre 1934 zu einem großzügigen Zweifamilienhaus heran.

Warme Naturholz-Elemente sorgen für Gemütlichkeit und Wohlgefühl. Vom Erdgeschoss mit der massiven Eichenholz-Eingangstür bis hin zum Dachgeschoss mit den aufwendigen Fledermausgauben wurde hier auf jedes Detail geachtet. Die Sprossenfenster setzen Akzente, verleihen dem Gebäude einen ganz besonderen Charme und passen hervorragend zum Stil dieses historischen Wohnhauses. Auch die Außenbeleuchtung auf der Veranda weist auf die Vergangenheit zurück, da die Schwunglaternen im Original erhalten blieben.

Sibirische Lerche geleitet den Weg durch das Erdgeschoss, im Einklang bricht das Licht durch maßgefertigten Fenster aus Eichenholz. Kiefertüren schließen die Räume ab. Im Obergeschoss bilden die Kiefer-Dielenböden eine Basis und werden mit weiteren Nadelholzarten wie Eiche zu einer Einheit.

Separierte Treppenhäuser und Eingänge sorgen für vielfältige Nutzungsmöglichkeiten. Daraus ergeben sich verschiedene Wohnebenen, welche einerseits getrennt voneinander nutzbar und doch durchdacht miteinander verbunden sind.

Zentral im Mittelpunkt des Hauses liegt die äußerst große Familienküche in praktischer Anordnung und mit modernsten Gerätschaften ausgestattet. Fußbodenheizung und zum Teil Sichtmauerwerk vermitteln ein uriges Ambiente. Ein Esstisch mit Platz für bis zu 10 Personen lädt zum gemeinsamen Essen mit der Familie oder Freunden ein.

Mit eigenem Zugang versehen, präsentiert sich der Keller als kleine Wellness-Oase mit Entspannungsraum oder als Gästebereich. Auch hier spielen die Elemente wieder ineinander. Eigen geschlagenes Holz wie Kiefer und Eiche wurde hier verarbeitet und somit der Stil des Erdgeschosses weitergeführt. Das Duschbad ist mit einem Schwedischen Ölandstein ausgelegt, der sich auch in der Sauna aus Douglasien Holz wiederfindet. Durch den hohen Komfort zeichnet sich dieser Bereich besonders ab.

Beim Dachausbau wurde sehr viel Wert auf Qualität gelegt, gleichzeitig aber der Stil der Zeit beibehalten. So sind beispielsweise die Anker der Rehme nicht nur optische Zierde, sondern nach wie vor ein tragender Bestandteil des Dachausbaus. Gekrönt wird das Dach wortwörtlich durch eine Kronen-Deckung mit Biberschwanz, welche eine außergewöhnliche Exklusivität ausstrahlt. Gedämmt und ausgebaut entfaltet sich ein prachtvolles Dachzimmer mit einem raffinierten begehbaren Kleiderschrank. Maßgefertigte Fledermaus Gaubenfenster aus Eichenholz sowie offene Holzbalken versprühen eine unbeschreibliche Liebe zum Detail. Davon abgeschottet bildet ein Atelier Raum für ausgiebige Kreativität.

Auf der mit einer Steinmauer umfassten Grillterrasse lässt es sich in der Abendsonne hervorragend entspannen. Ein 400 Jahre altes, in die Steinmauer eingearbeitetes Fenster, präsentiert einen unwiederbringlichen Charme. Im Mittelpunkt der Terrasse steht - einzigartig und außergwöhnlich - ein aus einer natürlich gefällten Eiche entstandener Massiv-Holztisch. Ein großer Sonnenschirm vollendet die besondere Individu

Lichtenrade wurde 1375 im Landbuch Karls IV. erstmals als Lichtenrode urkundlich erwähnt. In Lichtenrade gehen die Uhren etwas beschaulicher als im innerstädtischen Bereich. So hatte das ländlich geprägte Lichtenrade 1920, zum Zeitpunkt der Eingemeindung nach Groß-Berlin, gerade einmal 4836 Einwohner_innen.

Nach der Eingemeindung und dem Bau des unterirdischen Lichtenrader-Lankwitzer-Regenwasser-Sammelkanals 1928/1929 wurden die Ackerflächen nach und nach bebaut. Im 20. Jahrhundert verlagerte sich das Ortszentrum vom Dorfanger zur Bahnhofsstraße hin. Die heutige Einkaufsstraße besticht durch die Vielzahl kleinerer Einzelhandelsgeschäfte. Hier ist es ein bisschen wie im Urlaub - es gibt alles, aber eben im kleineren Format. Eine wunderbare Alternative zu den großen Einkaufsmeilen der Metropole Berlin.

Lichtenrade hat viel zu bieten, ist mit seinen großflächigen Einfamilienhausbebauungen ein beliebter Wohnort in Berlin. Moderner sind die Bauten in den Großsiedlungen Lichtenrade-Ost und -Mitte. Hier prägen Hochhauskomplexe das Stadtbild.

Ganz im Süden von Tempelhof-Schöneberg grenzt dieser Ortsteil an die Brandenburger Landkreise Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald.
Mit Teltow-Fläming verbindet den Bezirk seit 1991 eine lebendige Partnerschaft, die sich nach der deutschen Wiedervereinigung gebildet hat.

Ein prominenter Sohn Lichtenrades ist der ehemalige Regierende Bürgermeister, Klaus Wowereit, der von Juni 2001 bis Dezember 2014 die Geschicke der Stadt Berlin gelenkt hat.

Mit einem Ringbus (5 min Fussweg entfernt), ist die Bahnhofstrasse bequem zu erreichen, wo sich diverse Geschäfte, Ärzte, Apotheken, Banken, Supermärkte, Tankstelle sowie eine Postfiliale befinden. Am Ende der Bahnhofstrasse liegt der S-Bahnhof Lichtenrade, der die Verbindung zur Innenstadt herstellt.

Zudem sind in Lichtenrade eine Vielzahl privater und staatlicher Kindergärten, ausreichend viele Grund- und Oberschulen sowie Gymnasien vorhanden. In den diversen Sportvereinen werden für jedermann die passenden Freizeitaktivitäten angeboten.

Es liegt ein Energieverbrauchsausweis vor.
Dieser ist gültig bis 12.5.2030.
Endenergieverbrauch beträgt 91.00 kwh/(m²*a).
Wesentlicher Energieträger der Heizung ist Gas.
Das Baujahr des Objekts lt. Energieausweis ist 1906.
Die Energieeffizienzklasse ist C.

GELDWÄSCHE: Als Immobilienmaklerunternehmen ist die von Poll Immobilien GmbH nach § 2 Abs. 1 Nr. 14 und § 11 Abs. 1, 2 Geldwäschegesetz (GwG) dazu verpflichtet, bei der Begründung einer Geschäftsbeziehung die Identität des Vertragspartners festzustellen und zu überprüfen, bzw. sobald ein ernsthaftes Interesse an der Durchführung des Immobilienkaufvertrages besteht. Hierzu ist es erforderlich, dass wir nach § 11 Abs. 4 GwG die relevanten Daten Ihres Personalausweises festhalten (wenn Sie als natürliche Person handeln) - beispielsweise mittels einer Kopie. Bei einer juristischen Person benötigen wir eine Kopie des Handelsregisterauszugs, aus welchem der wirtschaftlich Berechtigte hervorgeht. Das Geldwäschegesetz sieht vor, dass der Makler die Kopien bzw. Unterlagen fünf Jahre aufbewahren muss. Als unser Vertragspartner haben Sie auch ein Mitwirkungspflicht nach § 11 Abs. 6 GwG.
PROVISIONSHINWEIS: Mit der Anfrage bei und durch Inanspruchnahme der Dienstleistung der Firma von Poll Immobilien GmbH, wird ein Maklervertrag geschlossen. Sofern es durch die Tätigkeit der Firma VON POLL IMMOBILIEN GmbH zu einem wirksamen Hauptvertrag mit der Eigentümerseite kommt, hat der Interessent bei Abschluss
- eines MIETVERTRAGS keine Provision/Maklercourtage an die von Poll Immobilien GmbH zu zahlen.
- eines KAUFVERTRAGS die ortsübliche Provision/Maklercourtage an die von Poll Immobilien GmbH gegen Rechnung zu zahlen.
HAFTUNG: Wir weisen darauf hin, dass die von uns weitergegebenen Objektinformationen, Unterlagen, Pläne etc. vom Verkäufer bzw. Vermieter stammen. Eine Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Angaben übernehmen wir daher nicht. Es obliegt daher unseren Kunden, die darin enthaltenen Objektinformationen und Angaben auf ihre Richtigkeit hin zu überprüfen. Alle Immobilienangebote sind freibleibend und vorbehaltlich Irrtümer, Zwischenverkauf- und Vermietung oder sonstiger Zwischenverwertung.

UNSER SERVICE FÜR SIE ALS EIGENTÜMER:
Planen Sie den Verkauf oder die Vermietung Ihrer Immobilie, so ist es für Sie wichtig, deren Marktwert zu kennen. Lassen Sie kostenfrei und unverbindlich den aktuellen Wert Ihrer Immobilie professionell durch einen unserer Immobilienspezialisten einschätzen. Unser bundesweites und internationales Netzwerk ermöglicht es uns, Verkäufer bzw. Vermieter und Interessenten bestmöglich zusammenzuführen.

Stichworte:
Nutzfläche: 150,00 m², Anzahl der Schlafzimmer: 8, Anzahl der Badezimmer: 4, Anzahl Terrassen: 1, Gartenfläche: 850,00 m², Bundesland: Berlin, 4 Etagen, modernisiert

Immonet-Nr.: 40527216

Anbieter-Objekt-ID: 20115010-1657835

Anbieterlogo

Ihr Ansprechpartner

VON POLL IMMOBILIEN Shop Berlin-Tempelhof

Lichtenrader Damm 87

12305 Berlin

Ihr Anbieter

VON POLL IMMOBILIEN Berlin - Tempelhof - Detlef Lorenz

Detlef Lorenz

Lichtenrader Damm 87

12305 Berlin

IPA Standard Partner

Die Immowelt Hamburg GmbH übernimmt keine Gewähr für von Dritten gemachte Angaben.