Wohnstil: Welcher Stil passt zu Ihnen?

Newsletter Button

Ob edler Purismus, Vintage oder fremdländische Exotik: Um die neue Wohnung oder das umgebaute Haus Ihrem persönlichen Wohnstil entsprechend einzurichten, bedarf es etwas Zeit und einiger einfacher Tricks, die auch die Profis beachten.

Wohnstile

Sie müssen kein Innenarchitekt oder Einrichtungs-Berater sein, um ein Gefühl für Stil und Behaglichkeit zu entwickeln. Sie sollten sich allerdings im Vorfeld überlegen, welchen Wohnstil Sie bevorzugen. Sind Sie Purist oder eher der Typ, der keinem selbst gehäkelten Deckchen auf dem Flohmarkt widerstehen kann? Vielleicht bevorzugen Sie ja auch die Mischung aus beidem?

Einen eigenen Wohnstil entwickeln

Um den eigenen Wohnstil zu entwickeln, gibt es diverse Möglichkeiten: Am Besten ist es, in Magazinen und Büchern zu schmökern sowie ansprechende Entwürfe zu sammeln. Eine gute Idee ist es auch, sich ein Moodboard zu gestalten. Nach dem Motto “Design folgt Emotion” werden Sinneseindrücke in ein Medium übersetzt. Kombinieren Sie also Stoffreste, Postkarten, Farbmuster oder interessante Seiten aus Zeitschriften an einer Pinnwand. Dann wird schnell ersichtlich, welche Farben Sie mögen und welchen Wohnstil Sie bevorzugen – eher sachlich, opulent, exotisch oder ein Mix aus allem.

Wohnstil mit Highlights

Unabhängig davon, ob Sie nur ein Zimmer oder ein ganzes Haus einrichten – nehmen Sie sich genügend Zeit. Überlegen Sie, in welcher Form Sie Ihren Wohnstil zum Ausdruck bringen möchten und ob Sie ein optisches Highlight setzen möchten, das diesen Stil unetrstützt.
Vielleicht gibt es ja ein Möbel-Stück, das Ihnen besonders am Herzen liegt? Das kann ein großflächiges Bild, ein großes Bett oder das gemütliche Wohn-Sofa. Richten Sie die restlichen Möbel dann nach und nach um diese Basis herum ein. Erst wenn der Raum einige Zeit bewusst genutzt wird, kristallisiert sich heraus, was fehlt und dazu passt.

Farbe bekennen

Nicht jeder Mensch traut sich an Farben heran. Oftmals liegt es einfach an der Unsicherheit, nicht zu wissen, was zusammen passt. Dezent gehaltene Wände vertragen einen eleganten Cremeton oder ein schlichtes helles Grau. Grundsätzlich gilt die Regel, unbedingt auf die Lichtverhältnisse in der Wohnung zu achten. Ein großer Raum wirkt mit kräftigen Farben, während ein kleiner mit zu dunkler Tönung zu einer winzigen Kammer mutiert. Der Tipp vom Einrichtungs-Profi: Nur eine Wand streichen oder einen Streifen einer auffallenden Muster-Tapete anbringen. Besinnen Sie sich dabei unbedingt auch auf Ihren für sich definierten Wohnstil.

Wohnstil im rechten Licht

Mit der richtigen Beleuchtung steht und fällt das Ambiente einer Wohnung. Die Licht-Verhältnisse können den Charakter eines Raumes bestimmen oder Akzente in einzelnen Bereichen setzen. Dazu ist es nicht unbedingt nötig, eine neue Lampe zu kaufen – außer sie soll als Gestaltungselement eingesetzt werden. Manchmal genügt es schon, ein vorhandenes Modell geschickt im Hintergrund zu platzieren.

Individueller Wohnstil – Raum für die Persönlichkeit

Ausgefallene Einzelstücke bereichern eine Wohnung und vermitteln Persönlichkeit. Ob nun Omas neu lackierter Küchenschrank und Kronleuchter, eine Vase vom Flohmarkt, eine Tapete aus den 70ern oder ein ausgefallener Teppich – es sollten immer Dinge sein, zu denen man eine Beziehung entwickelt.

Ein letzter Tipp: Lassen Sie sich Zeit beim Einrichten. Es gibt kaum etwas Langweiligeres als die Vorstellung, eine ganze Wohnung oder ein Haus konsequent in einem eisern definierten Wohnstil einzurichten. Wer möchte schon wie in einem Einrichtungshaus leben? Ein Zuhause muss wachsen – und dazu gehört Zeit. Es ist besser, ein paar Monate lang ohne Teppich oder Bilder an der Wand leben, als sich über einen zu überstürzten Einkauf zu ärgern.

Weiterlesen:

Lesen Sie mehr über Green Design

Küchen QUELLE

Neue Küche? Mit uns zur neuen Traumküche! Wir sind Ihr Spezialist für individuell geplante Einbauküchen.