Wichtige Informationen zur Werbemittel-Buchung

Administrative und technische Anforderungen an Online-Werbemittel

Um einen reibungslosen Ablauf von Buchung bis zur Schaltung von Online-Werbemitteln zu gewährleisten, ist es notwendig bestimmte administrative und technische Anforderungen/Spezifikationen einzuhalten.

Bitte lesen Sie sich diesen Leitfaden sorgfältig durch und berücksichtigen Sie die beinhalteten Anforderungen, damit wir Ihre Kampagne zu Ihrer Zufriedenheit umsetzen können.

1 Anlieferung von Werbemitteln

1.1
Einzusetzende Werbemittel / Images sind mindestens vier Werktage vor Start der Kampagne anzuliefern.

1.2
Werbemittel / Images die in Abhängigkeit zueinander geschaltet werden (Hockeysticks), sind mindestens fünf Werktage vor Start der Kampagne anzuliefern.

1.3
Beim Einsatz von Rich-Media oder Flash Werbemittel müssen für diese alternative Fallback Images (.gif / .jpg) mitgeliefert werden.

1.4
Alle Werbemittel müssen vor Anlieferung für folgende Browser optimiert und getestet worden sein:

  • Internet Explorer 7.0, 6.0, 5.5
  • Firefox 3, 2.0, 1.5, 1.0
  • Opera 9.0, 8.5
  • Mozilla 1.7
  • Netscape 7.1

Optimalerweise sollten Werbemittel jedoch stets mit allen Versionen von Internet Explorer, Firefox, Opera, Safari und Netscape funktionieren.

1.5
Für eine korrekte Schaltung müssen folgende Informationen und Daten der Werbemittellieferung beigefügt werden:

Bezeichnung Benötigte Informationen
Kunde: Kundenname
Kampagne: Kampagnenname
Platzierung: Immonet.de
Rubrik: ROS oder gebuchte Rubrik (Achtung – Rubriktargeting = 5 € / TKP Aufpreis)
Zeitraum: gebuchte Laufzeit
Werbemittel: gebuchte Werbemittel (z.B. Fullsizebanner / Skyscraper)
Format: Format in Pixel (z.B. 468x60 / 120x600)
AIs je Monat: Angabe der gebuchten AIs (z.B. 100.000 / 100.000)
Ziel URL: Angabe der Ziel URL (z.B. www.immonet.de)

Bitte liefern Sie die Werbemittel an die E-Mail-Adresse: werbemittel@immonet.de

nach oben

2 Wissenswertes zu Werbemitteln

2.1 Hockeysticks

Hockeysticks sind aus technischer Sicht betrachtet die zeitgleiche, voneinander abhängige Auslieferung von zwei Werbemitteln. Dies ist jedoch optisch nicht zu erkennen und hat die optische Anmutung eines einzigen Werbemittels. Hockeysticks bestehen immer aus einem oben stehenden Werbemittel (Bigsizebanner, auch Superbanner genannt) und einem auf der rechten Seite stehenden Werbemittel (Skyscraper, auch Wide-Skyscraper möglich).

2.2 Wallpaper

Das Wallpaper ist aus technischer Sicht ein Hockeystick, der zeitgleich und in Abhängigkeit mit einer Hintergrundfarbe ausgeliefert wird. Für die Übergabe der gewünschten Hintergrundfarbe benötigen wir den korrekten HEX-Code.

nach oben

3 Spezifikationen für die Erstellung von Flash-Werbemitteln

3.1 Flash-Werbemittel

Der von uns eingesetzte AdServer (DART) bietet die Möglichkeit Flash-Banner direkt einzubinden. Dazu muss das Flash-Werbemittel einige Voraussetzungen erfüllen, die wir Ihnen hier offen legen möchten.

I. Formate: 468x60, 728x90, 120x600, 160x600
Je Format: max. 30 KB (GIF/JPG) oder 40 KB (Flash)

II. Soll das Flashmovie mit einem Rahmen versehen werden, muss dieser ein
Pixel kleiner als die Bühnengröße sein.

III. Alle Standardwerbemittel sollten dem IAB-Standard entsprechen, genauere
Informationen erhalten Sie unter www.iab.com.

IV. Liefern Sie bitte immer bei Flash-Werbemitteln zusätzlich ein alternatives Image (GIF, JPEG) mit an. Dieses Fallback-Image wird vom AdServer ausgeliefert, falls der Browser eine Darstellung eines Flash-Werbemittels nicht ermöglicht.

3.2 Trackingmethode der Adclicks

Bitte hinterlegen Sie keine direkten URLS im Flashwerbemittel, wir können sonst keine Klickauswertung zur Verfügung stellen.

Um eine reibungslose Auswertung der Klicks sicher zustellen, berücksichtigen Sie bitte folgende Punkte:

  • Die verlinkende(n) Schaltfläche(n) sollte(n) immer in der obersten Ebene (Layer) der Flash Zeitlinie liegen, sollte dies nicht möglich sein, weisen sie der Schaltfläche die Variable root.clickTag (ActionScript 2.0) oder _level0.clickTag (ActionScript 2.0) zu.
  • Beispiel (ActionScript 2.0):
    on (release) {
    getURL(clickTag, "_blank");}

    Endergebnis mit root (ActionScript 2.0):
    on (release) {
    getURL(_root.clickTag, "_blank"); }

    Endergebnis (Actionscript 3.0):
    Funktionsaufruf für den clickTag erfolgt über event.listener.
    Es muss ein Instanzname für die Schaltfläche vergeben werden z.B. button, im Schlüsselbild der Zeitleiste wird folgendes Script hinterlegt:

    button.addEventListener(MouseEvent.CLICK,
    function(){navigateToURL(new URLRequest(root.loaderInfo.parameters.clickTag), "_blank")
    }
    );

    Oder:

    button.addEventListener(
    MouseEvent.MOUSE_UP,
    function(event: MouseEvent): void {
    var sURL1: String;
    if ((sURL1 = root.loaderInfo.parameters.clickTag)) {
    void ExternalInterface.call('open', sURL1, '_blank');}});

Wir übergeben dann beim Einbau der Werbemittel die Ziel-URL und das Zielfenster an das Flash und nehmen eine Klickzählung vor.

Die Ziel-URL einer Anzeige muss ordnungsgemäß funktionsfähig sein und zu einer (zum Kampagnenstart) funktionsfähigen Website führen. Sie darf nicht zu einer Email-Adresse oder einer Datei führen.

4 Inhaltliche Regelungen für Werbemittel

Im Interesse unserer Nutzer und Werbekunden sind wir sehr darauf bedacht die Seriosität und Vertrauenswürdigkeit unserer Werbeumfelder zu gewährleisten.
Daher sind bei der Erstellung Ihrer Werbemittel folgende inhaltlichen Regeln einzuhalten:

4.1. Werbung für Alkohol und Tabak
Alkoholwerbung muss sich klar erkenntlich nicht an Kinder und Jugendliche richten. Eine Schaltung von Werbung für Tabakprodukte auf den Werbeumfeldern der Immonet GmbH (nachfolgend Immonet) ist nicht möglich.

4.2. Werbemittel mit irreführenden Inhalten
Werbemittel mit Aussagen / Versprechen (z.B. „Sie haben gewonnen“, „Ein gratis Geschenk ist Ihnen sicher“), welche nicht zutreffen und daher irreleitend sind, dürfen auf unseren Umfeldern nicht geschaltet werden.

4.3. Keine System-Meldungs-Werbemittel
Werbemittel dürfen keine Imitationen von System-Meldungen oder System-Benachrichtigungen sein. Insbesondere dürfen sie keine System-Elemente wie z.B. Auswahlboxen, Hilfe-Buttons oder Schließen-Buttons enthalten, wenn die zu erwartende Funktion nicht erfüllt wird.

4.4. Keine Kopplung mit der Marke Immonet.de
Ohne Absprache mit Immonet dürfen Werbemittel keine inhaltliche oder grafische Kopplung (z.B. „Immonet.de hat Sie ausgewählt...", Verwendung des Markenlogos) mit der Marke Immonet.de aufweisen.

4.5. Werbemittel im Immonet-Layout
Werbemittel dürfen nicht im Immonet-Layout gestaltet sein.

4.6. Werbemittel, die mehrheitlich aus Text bestehen
Eine Schaltung von Werbemitteln, die mehrheitlich aus Text bestehen ist nur dann möglich, wenn diese klar als Werbung gekennzeichnet sind. Des Weiteren muss durch eine klare Kennzeichnung des Anbieters oder die gut sichtbare Integration des Logos deutlich werden, dass es sich um Werbung eines spezifischen Unternehmens handelt.

4.7. Einsatz von Werbemitteln mit integriertem Sound
Werbemittel mit integriertem Sound bedürfen grundsätzlich der Einzelfreigabe.

Immonet behält sich vor Werbemittel, die gegen gesetzliche Bestimmungen bzw. gegen eine oder mehrere der o.g. Regeln verstoßen, von der Schaltung auszuschließen. Insbesondere betrifft dies Werbemittel über die vermehrt Nutzerbeschwerden eingehen. In solchen Fällen informiert Immonet umgehend den betroffenen Kunden und gibt ihm die Möglichkeit die Werbemittel zu korrigieren.

nach oben

5 Download der Werbemittel-Spezifikationen

Adserver Spezifikation (Englisch, PDF, 150KB)
Technische Werbemittelspezifikation (Deutsch, PDF, 145KB)

Agenturen, die an einer Werbemittelbuchung interessiert sind, wenden sich bitte an die Ströer Interactive GmbH.

Specials, Kooperationen und Werbepakete sind auf Anfrage ebenfalls möglich. Bitte kontaktieren Sie uns diesbezüglich, wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

nach oben