Lichterketten: Winterstimmung zum Anknipsen

Newsletter Button

Lichterketten blinken und funkeln jetzt an Fenstern oder in der Wohnung und machen die Winterzeit gemütlich. Ungemütlich wird es allerdings, wenn man die falsche gekauft hat. Denn wer zu Exemplaren ohne Sicherheitshinweise greift, riskiert einen Stromschlag oder sogar einen Wohnungsbrand. Immonet gibt Tipps, was Sie beim Kauf von Lichterketten beachten sollten.

Lichterkette

Schönes Licht, schöne Form

Lichterketten sind nicht mehr nur aneinandergereihte kleine Glühbirnen – mittlerweile gibt es sie beispielsweise mit Blätterranken in Weißtönen, sternförmig oder mit kleinen bemalten oder einfarbigen Papiertütchen. Wer es gerne kitschig mag, für den liegen kunterbunte Lichterketten in den Regalen der Händler bereit, die in unterschiedlichen Rhythmen blinken.

Sparsam: LED-Lichterketten

LED-Lichterketten haben einen großen Vorteil: Sie sind sehr energiesparend. Das ist nicht nur umweltfreundlich, sondern macht sich angesichts der steigenden Stromkosten auch im Portemonnaie bemerkbar. Ein weiterer Vorteil: weil die LED-Lichterketten nur mit Spannungen von 12 bis 24 Volt betrieben werden, ist die Stromschlaggefahr niedriger. Allerdings ist LED nicht jedermanns Sache. Die kleinen Birnen strahlen ein eher kaltes Licht aus, das den Raum nicht gerade behaglicher macht. Aber sie eigenen sich gut für Außenlichterketten in Schneeflocken- oder Eiszapfenform.

Auf Sicherheit achten

Die gute Nachricht: Lichterketten in Deutschland werden sicherer. Die eher schlechte: Viele Ketten sind immer noch gefährlich, können Stromschläge oder Wohnungsbrände auslösen. Vor kurzem hat der TÜV Rheinland Lichterketten getestet. Das Ergebnis ist ernüchternd: Von 58 getesteten Exemplaren erfüllen 38 nicht die Mindestanforderungen der europäischen Norm.

Beim Kauf sollte man vor allem auf Folgendes achten:

  • Lichterketten sollten über die Kennzeichnung „CE“ verfügen, nur dann erfüllen sie die Anforderungen der EU
  • Halten Sie nach dem Zeichen „GS (Geprüfte Sicherheit)“ Ausschau
  • Sicherheits- und Warnhinweise sollten auf Deutsch abgedruckt sein
  • Gute Produkte verfügen über eine Gebrauchsanweisung auf Deutsch
  • Außenlichterketten sollten über die Kennzeichnung IP44, IP54 oder IP64 verfügen
  • Der Trafo für die Außenlichterkette muss spritzgeschützt sein
  • Kaufen Sie keine Produkte ohne Leistungsangaben
  • Kaufen Sie im Internet nur dann Lichterketten, wenn der Händler klar identifizierbar ist. Das ist auch wichtig, wenn Sie das Produkt reklamieren wollen.

Weiterlesen:

Tipps fürs sichere Weihnachtsfest

Folgen Sie unserer Autorin
Küchen QUELLE

Neue Küche? Mit uns zur neuen Traumküche! Wir sind Ihr Spezialist für individuell geplante Einbauküchen.